Los bescherte tollen Auftakt. Über die spannenden ersten Runden im Waldviertel.

Von Mathias Schuster. Erstellt am 14. August 2019 (09:36)

Der SC Zwettl machte am Freitag die Vorhut, eine Woche später werden auch die unterklassigen Vereine des Waldviertels wieder auf die Ligakonkurrenz losgelassen. Die erste Runde hat es von der 2. Landesliga bis zur 2. Klasse gleich in sich.

Denn außer in der 1. Klasse Waldviertel, wo den Rittern aus Rappottenstein als einzigem Zwettler Verein ein einsames Jahr ins Haus steht, und in Schweiggers, das als Aufsteiger auf Landesebene kämpft, stehen in jeder Spielstufe spannende Derbys auf dem Programm.

Besonders spannend dürfte es in der Gebietsliga zwischen Groß Gerungs und Echsenbach werden. Kaderdichte, Heimvorteil und die starke Vorbereitung sprechen dafür, dass die drei Punkte am Kreuzberg bleiben. In den beiden zweiten Klassen stechen mit Martinsberg - Kirchschlag und Waldhausen - Ottenschlag/Sallingberg gleich zwei Nachbarschaftsduelle hervor, ein drittes Derby gibt es mit Arbesbach - Gutenbrunn obendrauf.

Neben all den Revierkämpfen kommen aber auch Schweiggers und Kottes nicht zu kurz. Beide Mannschaften erwartet in einer neuen Liga gleich eine echte Standortbestimmung. Auch für sie gibt es in der ersten Runde also nur Vollgas – das freut vor allem die Zuschauer.