Spannung ist fast überall raus. Über die letzte Dramatik im Waldviertler Fußball, und wo sie zu finden ist.

Von Mathias Schuster. Erstellt am 13. Juni 2019 (01:00)

Theoretisch kann in der 2. Klasse Waldviertel Süd im Duell Erster gegen Zweiter am Samstag noch etwas passieren, praktisch sind aber im ganzen Waldviertel die Meistertitel schon vergeben. Waldhausen, das lässt sich sagen, ohne sich zu weit aus dem Fenster zu lehnen, wird gegen die SG Brand/Nagelberg die mindestens benötigten acht Tore nicht schießen.

Den Aufstieg verpasst haben wohl auch die Schweiggerser Damen, denen nach dem 1:5 gegen Großrussbach im Relegationshinspiel ein weiteres Jahr in der sportlich wertlosen Gebietsliga Nordwest/Waldviertel ins Haus steht. Wertlos deshalb, weil den jungen, talentierten Kickerinnen schon lange die Herausforderung fehlt. Den größten sportlichen Wettkampf bot bei einem Torverhältnis von 133:12 in 20 Spielen noch die interne Schützenliste.

Ganz fad wird den Zuschauern aber auch ohne die große Spannung im Titelkampf nicht werden. Denn die Meister Schweiggers und Kottes dürfen zum Abschluss der Saison noch einmal daheim ran und mit ihren Fans groß feiern. Und wer einen Blick über die Bezirksgrenzen wagt, findet Nervenkitzel im Abstiegskampf der 1. Klasse und Gebietsliga. Dort sind alle Augen auf Vitis gerichtet, und ausgerechnet Kottes könnte Nondorf runterdrücken. Versprochen hätte man es.