Erstellt am 13. Juni 2018, 05:00

von Mathias Schuster

Viele Baustellen schon erledigt. Mathias Schuster über den Eifer der „Bauherren“ im Zwettler Fußballgeschehen.

Das ging ja flott! Kaum war die letzte Runde gespielt, flatterten der NÖN zahlreiche Vollzugsmeldungen aus der Waldviertler Fußballwelt ins Haus. So hat zum Beispiel der SC Zwettl seine Planung für die kommende Saison schon fast abgeschlossen, drei Spieler verlängert, zwei zurück- und drei spannende dazugeholt. In Waidhofen steht ein Stürmer ante portas, wartet nur noch auf die Freigabe. Einige Etappen weiter unten, nämlich in der 1. Klasse, sorgte die Entscheidung gegen Günter Schrenk, für Vladimir Primus für viel Unverständnis. Aber der tschechische Trainerfuchs steht im Waldviertel für Erfolg und starke Legionäre. Zwei davon wird er aus Schweiggers mitnehmen und prompt scheint das Stürmerproblem Rappottensteins gelöst.

Fußballfans brauchen sich jetzt aber keine Sorgen machen, die traditionell unterhaltsame Transferzeit wird nicht plötzlich fad. Sogar bei den Zwettlern wird sich noch etwas tun, könnten noch ein, zwei bekannte Namen zum Verein stoßen. Waidhofen-Fans warten mit Spannung auf den neuen Stürmer und in der Gebietsliga wird derzeit ohnehin alles auf den Kopf gestellt. Schweiggers und Groß Gerungs suchen neue Legionäre, Letztere sind nach dem Fast-Abstieg auch zum Handeln gezwungen. Bleiben Sie dran, es wird spannend!