Wie & wo geht’s in die Stadt?. Brigitte Lassmann-Moser über den Stadtspaziergang und einen Wunsch der Teilnehmer.

Von Brigitte Lassmann-Moser. Erstellt am 14. November 2018 (05:00)

Das überaus große Interesse am Stadtspaziergang „Schau ge(h)nau“ zur Zentrumsentwicklung in Zwettl zeigt, wie sehr die Innenstadt den Menschen am Herzen liegt. Großer Problembereich ist – wie auch Vizebürgermeister Johannes Prinz zugab – die Hamerlingstraße. Dort steht ja schon wieder die nächste Geschäftsschließung an.

Als ein Wunsch der Teilnehmer kam jener nach einer besseren Kennzeichnung der Abfahrten von der Umfahrung in die Stadt – ein oft diskutiertes Thema. Immerhin findet sich in Zwettl ein Hinweisschild auf die gut dreißig Kilometer entfernte Whisky-Erlebniswelt in Roggenreith, Zwettl selber aber ist – etwa bei der Abfahrt Schweiggers – gar nicht angeschrieben. Erst wenn man schon unten ist, kommt der Wegweiser in die Stadt. Ortsunkundige finden so sicher nicht nach Zwettl. Verständlicherweise will man nicht unnötigen Verkehr wieder in die Stadt locken. Aber an der Stadt vorbei lotsen sollte man die Leute auch nicht, oder?