Derbysieg gibt weiteren Auftrieb. Zum Höhenflug der Zwettler Fußballer trotz aller Startschwierigkeiten.

Von Maximilian Köpf. Erstellt am 15. September 2021 (02:52)

Nur fünf Spieler der ersten Garnitur sind beim SC Zwettl aktuell vollfit. Alle anderen schlagen sich mit Wehwehchen herum, beißen aber im Spiel durch oder fallen überhaupt verletzt aus. Das zeigt, dass die Personalprobleme der Braustadtkicker sich noch nicht wirklich gebessert hat. Umso eindrucksvoller wird die Serie des SCZ, der noch ungeschlagen auf Rang zwei steht.

Vor dem Saisonstart hätte das dem Team wohl keiner zugetraut – zu tief waren die Sorgenfalten angesichts der vielen Ausfälle. Dann sprangen aber die Youngster in die Bresche. Sebastian Penz, Kilian Bayer, Michael Herrsch und Alexander Vogl sind aus der Kampfmannschaft schwer wegzudenken, selbst wenn alle Spieler fit sind. Die Neuen Fabian Vyhnalek und Roman Wermke steigern sich von Spiel zu Spiel noch. Dazu das altbekannte Gerüst…

Was am Höhenflug einen Löwenanteil hat, ist die tolle Stimmung im Team, die Lukas Meisner und Helmut Lamatsch geschaffen haben – selbst als Rückschlag auf Rückschlag folgte. Davon profitiert die Mannschaft jetzt enorm. Und mit jedem Sieg verfestigt sich das Erfolgsklima weiter.