Testspiele als Zuckerl für Fans. Mathias Schuster über Vorbereitungsspiele als Ersatz für verlorene Derbys.

Von Mathias Schuster. Erstellt am 10. Juli 2019 (01:12)

Viele Zwettler Bezirksduelle sind in den höheren Ligen im Unterhaus nicht übrig geblieben. Schweiggers hat sich aus der Gebietsliga verabschiedet, Kottes aus der 1. Klasse und mit ihnen auch beliebte Revier- und Nachbarschaftsduelle. Auch Schwarzenau gegen Vitis wird nicht zustande kommen, weil gleich beide Vereine abgestiegen sind.

Wenn so viele regionale Duelle verloren gehen, muss man eben mit Testspielen nachhelfen. Die bieten zudem die interessante Möglichkeit, dass sich zwei Teams die Stirn bieten, die sonst selten gegeneinander antreten. So wie etwa Groß Gerungs gegen Rappottenstein und Arbesbach oder Schweiggers gegen Kottes und natürlich Zwettl, um nur eine Handvoll zu nennen.

Die Begegnung mit den Braustädtern wird für Schweiggers nicht nur aufgrund des Aufstiegs in die 2. Landesliga interessant, der das Spiel zum größten Derby im Bezirk macht. Die Nähe beider Vereine – nicht nur aus geographischer Sicht, zahlreiche Spieler haben beide Vereine auf der Visitenkarte stehen – macht das Spiel zu einem besonderen. Wenn beide Mannschaften das Kräftemessen ernst nehmen – die Trainer versprechen es immerhin – kann für Zuschauer im Zwettltal ein richtig schöner Fußballabend entstehen.