„Die Hollerstauden“: Drei Mädels mit toller Stimme. Der Abend mit dem Musikerinnentrio „Die Hollerstauden“ in Rappottenstein war bereits Wochen zuvor ausverkauft.

Von Roland Stöger. Erstellt am 15. Juni 2021 (13:01)
440_0008_8101756_zwe24west_klangburg_hollerstauden.jpg
Die Hollerstauden Vera Egger, Eva Gruber und Eva Gschwandtner eröffneten am vergangenen Samstag vor ausverkauftem Haus die diesjährige Konzertreihe auf der Klangburg in Rappottenstein.
Roland Stöger, Roland Stöger

Mit dem Trio „Hollerstauden“ startete die Klangburg am 12. Juni in die diesjährige Konzertsaison. Nachdem im Vorjahr die Hälfte der Konzerte Corona zum Opfer gefallen ist, wurde diesmal vom Verein der Freunde der Burg schon im Vorfeld geplant, organisiert und umgesetzt, damit in diesem Sommer Musikfreunde wieder das volle Programm genießen können.

Mit dem Musikerinnentrio „Die Hollerstauden“ war von Anfang an für gute Stimmung gesorgt. Ständig ein Lächeln im Gesicht und mit schwungvollen und vor allem humorvollen Songs, war es ein kurzweiliger Abend im Wirtschaftshof der Klangburg. Die drei Mädels konnten vom ersten Lied an stimmlich überzeugen und ernteten dafür viel Applaus. Ein Wiedersehen mit den Hollerstauden in einem der nächsten Jahre ist daher vorprogrammiert.

Die Plätze waren beim Konzert behördlich zwar auf 200 Besucher begrenzt, aber die Stimmung war perfekt. Schon seit Wochen war der Abend ausverkauft, und das eigens für dieses Konzert ausgearbeitete Präventionskonzept wurde vom Veranstaltungsteam erstmals umgesetzt. Kontrolle der 3G-Regel noch vor dem Eintritt, ausschließlich Sitzplätze, an denen man sich registrieren musste, verschärfte Hygienevorschriften und ein zeitlich begrenzter Rahmen sowie zahlreiche Auflagen in der Gastronomie waren sowohl für die Besucher als auch für die Veranstalter neue Herausforderungen. Die perfekte Umsetzung des durch zahlreiche freiwillige Helfer verstärkten Teams sowie das vorbildliche und verständnisvolle Verhalten aller Gäste war aber der Beweis, dass es auch in dieser Zeit möglich und vor allem erwünscht ist, wieder Kultur und Unterhaltung anzubieten.

Am 19. Juni steht ein humorvoller Abend mit Tricky Nicki auf dem Programm. Der Künstler bietet in seinem vierten Solo-Programm NIKIpedia einen irrwitzigen Unterhaltungs-Mix aus Bauchreden, Standup-Comedy und Zauberkunst auf höchstem Niveau. Plätze sind noch frei und Kartenreservierung ist unter 02828/825029 von Montag bis Freitag, jeweils von 7.30 bis 11.30 Uhr, möglich.