Sonnentor mit Umsatzrekord: "Wachstum gar nicht Ziel". Der Waldviertler Kräuterspezialist Sonnentor hat im Geschäftsjahr 2018/19 mit 48 Mio. Euro einen neuen Umsatzrekord erzielt.

Von APA, Redaktion. Erstellt am 14. November 2019 (13:38)
Sonnentor in Sprögnitz
SONNENTOR

In Summe sei ein Plus von über drei Prozent gelungen - und das, "obwohl Wachstum gar nicht das Ziel des Bio-Pioniers ist", wurde am Donnerstag in einer Aussendung mitgeteilt. Bis Jahresende werden zwei weitere Geschäfte - in Dornbirn und in der SCS in Vösendorf - eröffnet.

Die Sonnentor Kräuterhandels GmbH erwirtschaftete 46,4 Mio. Euro Umsatz, der Tochterbetrieb Sonnen Tourismus weitere 1,6 Mio. Euro. Im abgelaufenen Geschäftsjahr wurden 1,7 Mio. Euro am Standort in Sprögnitz bei Zwettl investiert, u.a. in die Optimierung der Lagerlogistik und in eine neue Verpackungsmaschine. In den Geschäften, die im November in Vorarlberg und im Dezember in Niederösterreich eröffnen, wird ein neues Ladenbaukonzept umgesetzt.

Das von Johannes Gutmann gegründete Unternehmen beschäftigt rund 330 Mitarbeiter in Sprögnitz und weitere 150 im Schwesterbetrieb in Tschechien. Dazu kommen weitere Niederlassungen in Rumänien und Albanien sowie internationale Anbauprojekte etwa in Nicaragua und Tansania. Die Exportquote liegt bei rund 67 Prozent, die Produkte werden in über 50 Ländern vertrieben. Insgesamt hat Sonnentor 30 Geschäfte in Österreich, Deutschland und Tschechien.