Burschen stürzten mit dem Fahrrad. Innerhalb weniger Tage verletzten sich zwei 13-jährige aus Langschlag bei Radunfällen.

Erstellt am 08. August 2018 (04:00)
Toa55/Shutterstock.com
Symbolbild

Gleich zu zwei Radunfällen zweier 13-Jähriger aus der Gemeinde Langschlag kam es in nur drei Tagen.

Einer der beiden lenkte am 3. August sein Fahrrad auf einer Gemeindestraße von Bruderndorf kommend in Richtung Mitterschlag. Gleichzeitig fuhr eine 23-Jährige aus der Gemeinde Groß Gerungs mit einem Pkw auf dem Güterweg Hofgraben von der B 38 kommend in Richtung Hofgraben.

Gegen Windschutzscheibe geschleudert

Der Bub fuhr in die unübersichtliche Kreuzung mit dem Güterweg ein und stieß frontal gegen den rechten Kotflügel des Pkw. Der 13-jährige wurde mit voller Wucht gegen die Windschutzscheibe und das Fahrzeugdach geschleudert. Er stürzte auf die Fahrbahn und verletzte sich am rechten Arm. Der 13-Jährige wurde in das Landesklinikum Zwettl eingeliefert. Die Pkw-Lenkerin blieb unverletzt.

Ein zweiter 13-Jähriger aus der Gemeinde Langschlag fuhr am 5. August gemeinsam mit seinen beiden Cousins mit dem Fahrrad von Stierberg in Richtung Streith. Im Freiland wollten die Buben von der Landesstraße über eine Wiese zu einem Waldrand zufahren.

Unterarm gebrochen

Noch auf der Landesstraße kam der 13-Jährige beim Abbremsen und Abbiegen zu Sturz. Einer seiner Cousins kümmerte sich um ihn, während der zweite die Rettung verständigte und nach Streith radelte, um seine Angehörigen zu informieren.

Der 13-Jährige erlitt bei dem Sturz einen Bruch des rechten Unterarmes und Hautabschürfungen. Er wurde mit dem Hubschrauber in das Unfallkrankenhaus Horn eingeliefert.