Erstellt am 29. Dezember 2016, 05:00

von René Denk

Schilcher wird Direktor der Mittelschule Stift Zwettl. Eric Schilcher wird Leiter der Mittelschule Stift Zwettl und übernimmt die Funktion von Bernhard Bachofner, der sich nun NMS und Volkschule Schweiggers widmet.

Der Echsenbacher Eric Schilcher wurde zum neuen Direktor der NMS Stift Zwettl bestellt.  |  privat

Eric Schilcher wird mit Jahreswechsel neuer Direktor der Neuen Mittelschule (NMS) Stift Zwettl.

Seit April 2014 war nach dem Wechsel von Fritz Laschober in die Schulaufsicht Bernhard Bachofner mit der Leitung der Schule betraut. Bereits mit 1. September 2016 wurde Bachofner mit Leitung der NMS und Volksschule Schweiggers betraut (die NÖN berichtete).

"Schule im Grünen" etablieren

Der bisherige Leiter Bernhard Bachofner widmet sich nun ganz den Schulagenden in Schweiggers.  |  privat

Schilcher ist bereits das 19. Schuljahr an der NMS Stift Zwettl tätig, zwölf Jahre davon war er auch Klassenvorstand. In den letzten zweieinhalb Jahren fungierte er zusätzlich als Schulleiter-Stellvertreter. Der 44-Jährige ist verheiratet und hat zwei Töchter (16 und 14). Er ist stolz darauf, dass seine Töchter ebenfalls die NMS Stift Zwettl besuchten bzw. besuchen.

„Schule im zeitgemäßen Sinn soll Freude am Lernen bereiten und die daraus resultierende Zufriedenheit von Schülern und Eltern ist mir sehr wichtig“, betont Schilcher im NÖN-Gespräch. Der neue Direktor will neben weiteren Zielen eine „Schule im Grünen“ mit Hochbeeten und Biotop im Schulgarten sowie einer „Freiluftklasse“ etablieren. Der Echsenbacher möchte in diesem Zusammenhang auf Kooperationen mit namhaften, regional anerkannten Firmen setzen.

Bachofner, der nun alleine die Agenden in Schweiggers übernimmt, unterrichtete bereits drei Jahre von 2011 bis 2014 an der NMS Schweiggers. 2012 wurde er einstimmig zum Obmann der Personalvertreterung der Dienststellengruppe Zwettl (ÖAAB Landeslehrer) gewählt.

Wertschätzender und respektvoller Umgang

Wie auch Schilcher, liegt dem Gmünder eine Fortführung der Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung des Schulstandortes sehr am Herzen. „Dazu braucht es wertschätzende und respektvolle Zusammenarbeit mit allen beteiligten Personen“, meint Bachofner. Der 47-Jährige betont, dass er in Schweiggers eine hervorragende pädagogische Einrichtung übernommen habe, die über eine optimale Infrastruktur mit modernsten Klassen- und Funktionsräumen übernommen habe und lobt dabei seinen Vorgänger Ludwig Koller, der in Pension ging.