Erstes Konzert für Duo "CeKo" seit Jänner 2020. Für das Musikerduo „CeKo“ geht am 13. April ein lange gehegter Wunsch in Erfüllung: Sie treten mit ihren Musiker-Freunden im bekannten Wiener „Porgy & Bess“ auf.

Von Karin Pollak. Erstellt am 11. April 2021 (19:46)
Das Zwettler Musikerduo "CeKo" mit Johannes Konecny und Peter Cerny überträgt am 13. April ihr Konzert im Wiener "Porgy & Bess" live im Internet.
Usercontent, Josef Leitner

Ihr Konzert wird ab 20.30 Uhr live gestreamt. Interessierte können auf www.porgy.at/events/ live dabei sein.

„Dieser Auftritt ist für uns ein Meilenstein. Wenn man einmal im Porgy & Bess gespielt hat, dann hat man schon etwas erreicht“, ist Peter Cerny über dieses „besondere“ Konzert überglücklich. Besonders ist es allemal: Es gibt coronabedingt kein Publikum, es ist seit Jänner 2020 das erste Konzert von „Ceko“ und seit Langem wieder einmal eine Möglichkeit, die im November 2019 erschienene CD „“Es wird heit spät“ zu präsentieren.

„Einmal im Porgy zu spielen, das ist schon lange ein Traum von mir. Hier finden fast täglich Konzerte statt, die live gestreamt werden. Durch die guten Kontakte unserer Musiker und mit Beharrlichkeit haben wir jetzt auch einen Termin bekommen. Ganz unbekannt sind wir ja auch nicht“, betont Cerny.

Bis dahin laufen die Proben auf Hochtouren: „Natürlich mit aktuellen Coronatests aller Beteiligten und ausreichend Abstand. Wir arbeiten ja und das darf auch sein.“
Im Porgy & Bess, dem bekannten Jazz- & Musikclub im ersten Wiener Gemeindebezirk, wollen „CeKo“ und ihre Freunde Titel aus der neuen CD sowie aus der CD „A Ewigkeit“, die vor einigen Jahren erschienen ist, bringen. Am Programm stehen auch einige unveröffentlichte Werke von Peter Cerny und Johannes Konecny sowie der eine oder andere „Danzer“.

Dass kein Publikum bei diesem Gig dabei sein kann, sei für Peter Cerny doch etwas komisch, aber: „Ich sehe das als eine Art Probe, da gibt es ja auch keinen Applaus.“ Er habe sich als Vorbereitung schon einige der Live-Stream-Konzerte angesehen. „Damit ich weiß, wie andere Künstler das machen.“

Neue Songs geschrieben

Jedenfalls freuen sich schon alle Musiker um Peter Cerny und Johannes Konecny auf das Porgy & Bess. Wann es danach wieder ein Konzert geben wird, ist unklar. „Einen Plan für heuer haben wir nicht. Es könnte sein, dass wir beim Kultursommer in Wien auftreten. Ansonsten machen wir, was möglich ist und werden den Mut nicht verlieren“, meint Cerny.

Der Mitarbeiter im Wald4tler Hoftheater mit eigenem Bauernhof, drei Kindern und einigen Tieren hat das vergangene Jahr auch zum Schreiben neuer Titel genützt. Bis es diese in der Öffentlichkeit zu hören gibt, müssen sich die Fans noch etwas gedulden. Jetzt steht einmal das Live-Stream-Konzert am 13. April in Porgy & Bess an. Ein Mitschnitt davon wird auf der Homepage von „jeko“ veröffentlicht (www.jeko.co.at).