Neue Schule für Zwettl. Direkt neben dem Zwettler Landesklinikum entsteht die neue Schule für Gesundheits- und Krankenpflege. Die Eröffnung ist für Ende 2020 geplant.

Von Markus Füxl. Erstellt am 28. November 2019 (14:55)

Zum Spatenstich für die neue Schule für Gesundheits- und Krankenpflege lud das Landesklinikum Zwettl am 27. November ein. Zwei Millionen Euro werden im Zuge des Ausbauprogramms der NÖ Landeskliniken investiert. "Wir haben einen enormen Pflegebedarf, der in Zukunft noch mehr wird", wies der Regionalmanager für das Waldviertel, Andreas Reifschneider, auf die Bedeutung des Neubaus hin. Der ärztliche Direktor Manfred Weissinger betonte, dass das Waldviertel auch in Zukunft neben dem Standort in Horn unbedingt die Krankenpflegeschule in Zwettl brauche: "Nur so können wir dem Pflegekräftemangel entgegensteuern. Die Menschen werden älter, aber nicht unbedingt gesünder."

Weissinger schilderte den langen Weg zum Neubau. Bereits 2005 gab es eine Begehung im alten Standort am Statzenberg. Damals war die Schule bereits 32 Jahre in Betrieb: "Wir haben Baumängel bemerkt, die Klassenzimmer waren zu klein und die Fenster waren nicht dicht", sagte Weissinger. Nachdem mehrere möglichen Standorte für den Neubau im Gespräch waren, darunter etwa Ottenschlag, biete der jetzige Standort direkt neben dem Zwettler Spital viele Vorteile, betonte Weissinger. "Weil die Schule an das Klinikum angeschlossen ist, haben Schüler und Ärzte kurze Wege und können Synergien nutzen. Es ist nur ein Katzensprung."

Unter den vielen Gästen war auch Landeshauptfrau-Stellvertreter Stephan Pernkopf. Er bedankte sich bei den Schülern, dass sie sich in diesem Beruf für das Wohl der Bevölkerung einsetzen.

In der neu errichteten, zweigeschossigen Schule sollen auf ca. 650 m² Nutzfläche in multifunktionellen Klassen für bis zu 90 Schüler sowohl der Klassenunterricht als auch der Unterricht in Kleingruppen ermöglicht werden. Die Eröffnung ist für Ende 2020 geplant.

Welche Herausforderungen es im Zuge des Baus noch zu bewältigen gilt und was mit dem alten Gebäude passieren soll, lest ihr in der kommenden Ausgabe der Zwettler NÖN.