Syrischer Imbiss in Zwettl geplant. Leerstand in Hamerlingstraße schrumpft: Aus dem ehemaligen „Kult!“ soll ein syrischer Imbiss werden. Die Eröffnung könnte bereits im März stattfinden.

Von Markus Füxl. Erstellt am 26. Februar 2020 (05:14)
Bis Ende März soll aus dem ehemaligen „Kult! ein syrischer Imbiss werden. Kochen wird dort Abdo Burhan.
Markus Füxl

Zuerst war es eine exklusive Weinbar, dann ein kultiges Lokal im 70er Jahre Flair. Seit zwei Jahren steht das ehemalige „Kult!“ in der Zwettler Hamerlingstraße aber leer. Das soll sich jetzt ändern.

Markus Füxl

Seit kurzem ist die Fassade blickdicht abgeklebt. Im Inneren wird kräftig gearbeitet. Auf Nachfrage beim zuständigen Immobilienmakler von „s Real Immobilien“, Christian Fröschl, bestätigt der: „Es ist ein syrisches Lokal geplant. Das Konzept ist interessant, mit einer nicht ganz gewöhnlichen Speisekarte.“

Hinter dem Imbiss stehen Mohammad Alpkabani und Abdo Burhan, der bereits im Café Leutold kochte. „Bei uns wird es ‚Schawarma‘ geben. Es ist ähnlich dem türkischen Kebap“, erklärt Alpkabani. Dabei wird das gewürzte Fleisch in dünnes Fladenbrot gesteckt. Daneben sollen auf der Speisekarte auch Salate und mehrere Varianten von Sandwiches, etwa mexikanische Art oder mit Fleisch von der Grillplatte, stehen. Für Vegetarier soll es Falafel geben (Bällchen aus pürierten Bohnen oder Kichererbsen, Kräutern und Gewürzen).

Geplant ist die Eröffnung zwischen 15. März und 11. April. Aktuell werde an der Belüftung gearbeitet. Auch dekorative Elemente werden laut Fröschl umgestaltet. „Das Lokal ist eine mögliche große Bereicherung für Zwettl“, sagt der Immobilienmakler im Gespräch mit der NÖN.