Wechsel im Kommando in Jahrings. Franz Müller übergab nach 20 Jahren das Amt des Kommandanten der Feuerwehr Jahrings an Josef Rametsteiner. David Müllner wurde neuer Kommandant-Stellvertreter.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 29. Januar 2021 (04:25)
440_0008_8014978_zwe04zwettl_wahl_ff_jahrings.jpg
Das neue Kommando der FF Jahrings von links: Leiter des Verwaltungsdienstes Marcel Messerer, Kommandant Josef Rametsteiner und Kommandant Stellvertreter David Müllner mit Bürgermeister Franz Mold.
privat

JAHRINGS An der Spitze der Feuerwehr Jahrings kam es bei der Neuwahl im Rahmen der Jahreshauptversammlung zu mehreren Wechseln.

Da Kommandant Franz Müllner nicht mehr kandidierte, wurde sein bisheriger Stellvertreter Josef Rametsteiner mit großer Mehrheit zum neuen Kommandanten gewählt. Sein Stellvertreter ist nun David Müllner. Als neuer Leiter des Verwaltungsdienstes wurde Marcel Messerer bestellt. Franz Müllner kann auf 20 erfolgreiche Jahre als Kommandant und zuvor auf fünf Jahre als Stellvertreter zurückblicken. Als längst dienender Kommandant der Feuerwehr Jahrings übergibt er eine tadellose Feuerwehr. Die Feuerwehr Jahrings hat in seiner Zeit einen enormen Aufwärtstrend genommen, sowohl was die Mitgliederzahl, als auch den Ausrüstungsstand betrifft. Von 2001 bis 2021 stieg die Anzahl der Mitglieder von 43 auf 82.

In Müllners Amtsperiode fällt auch die Anschaffung eines neuen Atemluftfahrzeuges des Abschnittes Zwettl, welches in Jahrings stationiert ist und voraussichtlich im Februar seinen Betrieb aufnehmen wird. Seit 2019 erstrahlt das Feuerwehrhaus nach Zubau- und Renovierungsarbeiten in neuem Glanz. Als persönliches Highlight sieht Franz Müllner die Gründung der Feuerwehrjugend 2007. Müller wurde einstimmig zum Ehrenkommandant ernannt.

Ewald Maurer wurde zudem für seine Tätigkeit als 2. Kommandant Stellvertreter von 2011 bis 2021 zum Ehrenkommandant-Stellvertreter ernannt und weitere Beförderungen konnten ausgesprochen werden. Im vergangenen Jahr leistete die Feuerwehr Jahrings insgesamt 2.400 Stunden.