Neuer Einsatz-Bus für die Feuerwehr. Die Freiwillige Feuerwehr Ober Neustift stellte ein neues Mannschaftstransportfahrzeug in den Dienst.

Von Franz Pfeffer. Erstellt am 21. September 2016 (04:38)

Die Freiwillige Feuerwehr Ober Neustift konnte im Rahmen des 3-tägigen Feuerwehrfestes am Sonntag, 18. September, ihr neues Mannschaftstransportfahrzeug segnen lassen.

Als Patinnen fungierten Sylvia Faltin und Berta Prock. Die heilige Messe zelebrierte Pater Martin Strauß, der auch die Segnung des neuen Fahrzeuges vornahm. Musikalisch wurde die rhythmische Messe von Johann und Tina Einfalt gestaltet.

Beim anschließenden Festakt konnte Feuerwehrkommandant Bernhard Prock zahlreiche Ehrengäste, Patinnen und Ehrenmitglieder, Kameraden der Feuerwehren des Abschnittes, Sponsoren und viele Besucher begrüßen. In seinen Ausführungen sprach er detailliert über den Verlauf des Ankaufes eines MTF Fahrzeuges. Bereits im Jahr 2014 gab es dazu die ersten Gespräche. Gesucht wurde ein geräumiges Fahrzeug für neun Mann Platz, guter Ausrüstung und einen permanenten Allrad.

Rund 55.800 kostete das neue Fahrzeug

Man entschied sich schlussendlich für den Citroen Jumper 4x4 L2H2. 55.872 Euro kostete das neue Fahrzeug, 7.000 Euro steuerte der Feuerwehrlandesverband bei. 5.814 Euro übernahm die Stadtgemeinde Groß Gerungs, 1.500 Euro wurden durch eine Spende und Einsparung der NOVA geleistet, den Rest von 33.800 Euro finanzierte die Feuerwehr selbst.

Robert Liebenauer und Ambros Maurer erhielten für die 20-jährige Tätigkeit im Kommando der Feuerwehr Ober Neustift ein Andenken und die beiden Gattinnen einen Blumenstrauß. Sie waren für den Neubau des Feuerwehrhauses zuständig und haben dabei viele freiwillige, unentgeltliche Arbeitsstunden geleistet.

Abschließend bedankte sich Feuerwehrkommandant Bernhard Prock für die gute Zusammenarbeit bei dem neuen Kommando, bei allen Kameraden, sowie bei deren Familien und Freunden und meinte: „Einer für Alle, Alle für Einen“.

Das „Stoabergfest“ begann bereits am Freitag mit einem Steckerlfischessen und in der Festhalle unterhielt die Musikgruppe „Styless“ die Besucher. Am Samstag gab es Livemusik mit der Musikgruppe „XDream“ und an beiden Tagen einen DJ in der Flascherlbar. Für den Frühschoppen am Sonntag waren „Hoamatsound“ zuständig. Zur Freude der Kinder gab es eine Hüpfburg.