Film statt Bühne: Schüler drehen „Wunderwuzzis“. Corona machte Theater Strich durch die Rechnung. Schule wurde erfinderisch.

Von Reinhard Hofbauer. Erstellt am 26. Juni 2020 (05:51)
Aufnahme einer Szene im Labor von Dr. Geier (stehend, v. l.): Wolfgang und Linda Hackl, Philipp Rampetsreiter, Selina Schiller, Julia Müllner, Anna Leutgeb, Melanie Mosgöller, Lara Bock, Franz Schierhuber; sitzend: Tobias Manhartsberger, Thomas Kreutzer als Affe, Hanna Kutschera und Ariana Szabo (vorne).
Reinhard Hofbauer

So wie seit 30 Jahren plante die Neue Mittelschule auch heuer wieder die Produktion eines Musicals mit der Abschlussklasse der Musikmittelschule. Musiklehrer Franz Schierhuber erarbeitete mit den Schülern die Geschichte, die Dialoge in den einzelnen Szenen und die Musikstücke.

Die Corona-Regelungen verhindern jetzt allerdings öffentliche Aufführungen, sodass die Musiklehrer beschlossen, die Geschichte unter Einhaltung der Sicherheitsmaßnahmen zu verfilmen. Dazu wurde das Bühnentextbuch in ein Drehbuch unter dem Titel „Wunderwuzzis“ verwandelt. Bis zuletzt wurden die Musikstücke, unter anderem von Abba, Toto, EAV und Lady Gaga, geprobt und im Musikraum aufgenommen. Aufnahmeleitung hatten Franz Schierhuber und Michael Koch übrig. Vokal Coach war Alexandra Jäger, Percussioncoach Philipp Rampetsreiter. Für die Tanz-Choreographien war Elisabeth Hofstetter zuständig. Bei den Dreharbeiten waren außerdem Wolfgang Hackl, Linda Hackl, Gerhard Schnabl und Emily Pamperer beteiligt.

Das Filmteam drehte nun die einzelnen Szenen an drei verschiedenen Drehorten.

In den Ferien werden die Aufnahmen mithilfe einer Filmschnittsoftware aneinanderfügt und zu einem Film bearbeitet. Schließlich ist im Herbst die Präsentation des Films geplant.

Inhalt verspricht durchgehend Spannung

Zum Inhalt: Die Firma „Biopharm“ veranstaltet für die besten Schüler einen Begabtenkurs auf Schloss Geierstein. Vier Mädchen werden irrtümlich dazu eingeladen. Bald merken sie, dass irgendetwas nicht stimmt: Dr. Geier, der Chef der Firma, führt geheime Gespräche mit einer amerikanischen Geschäftsfrau. Niemand weiß, was er in den Labors wirklich macht. Kiara, das intelligenteste Mädchen im Kurs, wird mit „Zauberpuppen“ und seltsamen Botschaften bedroht. Schließlich werden die Mädchen zu einem verbotenen Ort gelockt …