Holz-Lkw rutschte in Straßengraben. Drei Feuerwehren halfen dem Schwerfahrzeug aus seiner misslichen Lage.

Erstellt am 01. Februar 2018 (05:00)
FF Schwarzenau
Eine Schneise im Straßengraben zog das mit Schnittholz beladene Schwerfahrzeug, das bei Franzen geborgen werden musste.

Einen Lkw samt Anhänger, der am Montag kurz vor Mittag von der Straße abgekommen war und umzukippen drohte, mussten drei Feuerwehren bergen.

17 Helfer rückten aus

Ein 25-jähriger Mann aus dem Bezirk Hollabrunn war am 29. Jänner gegen 11.30 Uhr mit seinem Schwerfahrzeug, auf dem Schnittholz geladen war, auf der B 38 in Richtung Horn unterwegs, als er im Bereich Franzen vermutlich wegen einer Windböe oder Unaufmerksamkeit auf das Straßenbankett geriet und dort gegen eine betonierte Brückenerhöhung fuhr. Darauf hin landete der Lkw im linken Straßengraben.

Straße eine Stunde gesperrt

Die Feuerwehren Neupölla, Franzen und Schwarzenau, die mit insgesamt 17 Helfern und vier Fahrzeugen ausgerückt waren, bargen das Fahrzeug, wofür sie die Ladung zwischenzeitlich ab- und dann wieder aufladen mussten. Am Lkw dürfte kein bzw. nur geringfügiger Sachschaden entstanden sein. Die B 38 war eine Stunde lang für den gesamten Verkehr gesperrt.