Neujahrsempfang: Ehrenring für Claudia Lösch. Erfolgreiche „Tochter“ Pöllas Claudia Lösch nach Karriereende für ihre großen Erfolge im Behinderten-Skisport geehrt.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 26. Januar 2019 (04:00)
NÖN
Bürgermeister Günther Kröpfl und Vizebürgermeister Johann Müllner gratulierten beim Neujahrsempfang Versehrtensportlerin Claudia Lösch zu ihren außerordentlichen Leistungen und Erfolgen.

Die Marktgemeinde Pölla lud am 19. Jänner zum Neujahrsempfang in den Kulturhof in Neupölla ein.

Als Höhepunkt der Veranstaltung wurde Behindertsportlerin Claudia Lösch für ihre außerordentlichen sportlichen Leistungen geehrt: Bei den Winter Paralympics errang sie neun Medaillen, bei den Alpinen Ski-Weltmeisterschaften zehn Medaillen, war zweimalige Weltcup-Gesamtsiegerin, zeichnete sich als vierfache Europacup-Gesamtsiegerin und siebenfache fache Österreichische Meisterin aus.

Bürgermeister Günther Kröpfl und Vizebürgermeister Johann Müllner freute es sehr, Claudia Lösch für ihre Leistungen den goldenen Ehrenring der Marktgemeinde Pölla mit Urkunde zu überreichen. Lösch bedankte sich mit ergreifenden Worten und betonte, dass sie sich immer wieder freut, wenn sie in ihrer Heimatgemeinde zu Besuch sein kann.

Kanal und Wegebau als wichtigste Projekte 2019

Als Zeichen des Dankes erfolgten auch Gratulationen an Gemeinderat Manfred Brunner und Alois Heindl. Sie bekamen je einen Golddukaten anlässlich ihres runden Geburtstages überreicht.

Der Ausblick auf 2019 erfolgte von Bürgermeister Kröpfl. Der flächendeckende Breitbandausbau, der Start der Topothek, die Fertigstellung des Regenwasserkanals in Altpölla sind geplant und werden in Angriff genommen. Weiters soll der Regenwasserkanal in Altpölla fertiggestellt und der Abwasserkanal saniert werden. Diverse Wegebauprojekte, das Thema „Wohnen“ in den neuen Reihenhäusern in Neupölla, das Ausrollen des Projektes Nachbarschaftshilfe PLUS, die Ausrichtung der 13. Waldviertler Dorfspiele, die Errichtung eines Löschbeckens in Schmerbach und Neupölla sowie die Sanierung der Volksschule Altpölla, stellte Kröpfl dabei in Aussicht.

Im Jahresrückblick wurde unter anderem der Start des Projekts „Nachbarschaftshilfe PLUS“, sowie die Abwicklung des HLF-3-Einsatzfahrzeuges für die Feuerwehr Altpölla und die Organisation und Durchführung der Aktion Ferienspaß und Feriensportwochen hervorgehoben.

Weiters betont wurden die Nachmittagsbetreuung und Ferienbetreuung für die Kinder der Volksschule und des Kindergartens, die Errichtung eines neuen Beachvolleyballplatzes in Franzen sowie die zahlreichen Feiern und Veranstaltungen in den 13 Ortschaften anlässlich der 50 Jahre Marktgemeinde Pölla. Der Neujahrsempfang endete mit dem geselligen Beisammensein im Kulturhof, zu dem der Bürgermeister lud.