Bauchredner Tricky Niki begeisterte auf Klangburg. Tricky Niki überzeugte mit Gedankenlesen, Bauchredner-Puppen und Zaubertricks.

Von Roland Stöger. Erstellt am 21. Juni 2021 (09:59)
440_0008_8108023_zwe25west_tricky_niki.jpg
Tricky Niki unterhielt gemeinsam mit seinem sprechenden Krokodil „Emil“, mit Standup-Comedy, Zaubertricks und Bauchreden die Gäste auf der Klangburg Rappottenstein.
Roland Stöger, Roland Stöger

Eine laue Sommernacht, 180 Besucher und ein Künstler voller Mysterien. So kann man Tricky Nikis Auftritt auf der Klangburg kurz zusammenfassen.

Der Auftritt hat sich jedoch viel mehr lobende Worte verdient, denn der Abend war nicht nur humorvoll, sondern auch voller unglaublicher Ereignisse. Gemeinsam mit „Justin“, seinem Gedankenlesenden Biber oder mit „Dennis“, seinem sprechenden Tennisball wurden die Gedanken der Besucher in Schrift und Bild wiedergegeben. Wahllos beteiligten sich viele Besucher am Programm, dachten an Farben, Karten oder an Ziffern und alle Aufgaben wurden von Tricky Niki mit seinen sprechenden Puppen korrekt gelöst. Auch Jedi-Kräfte wurden an einen Gast weitergegeben und dieser konnte plötzlich, mit geschlossenen Augen und hinter seinem Rücken, einen Zauberwürfel „Rubiks Cube“ lösen.

Als Spezielle Gast auf der Bühne war auch das kleine Krokodil „Emil“. Das heitere Tierchen war kurz zuvor auf Weltreise und berichtete nicht nur über die Schönheiten der Natur, sondern wusste aus vielen Ländern auch einiges über die weiblichen Naturschönheiten zu erzählen. Die bauchrednerische Darbietung wurde durch die Mimik und Gestik der Puppen perfekt unterstützt. Mit einem großen Schlussapplaus verabschiedete sich das Publikum, nach 150 Minuten tollem und kurzweiligen Programm, schließlich vom Standup-Comedian, Zauberkünstler und Bauchredner Tricky Niki.

Weiter geht das Programm auf der Klangburg schon am 26. Juni mit den „Wiener Instrumentalsolisten und Alexander Kastner“. Plätze sind noch frei und Kartenreservierungen sind unter 02828 825029, von Montag bis Freitag, jeweils von 7.30 bis 11.30 Uhr möglich. Weitere Infos unter www.klangburg.at.