Holz Hahn kauft Betriebsgrundstück zu. Gemeinde konnte Grundstück am Betriebsareal um 150.000 Euro verkaufen. Ausschuss für Wirtschaftsförderung kommt.

Von Sebastian Dangl. Erstellt am 18. Oktober 2020 (06:03)
Bürgermeister Josef Wagner.
Archiv

Bei der jüngsten Gemeinderatssitzung wurde der Nachtragsvoranschlag für dieses Jahr besprochen. Als größte Maßnahme wird die Zurückzahlung des Kredits für die Förderung der Tagesbetreuungseinrichtung verschoben.

„Wir wollten eigentlich den Großteil noch dieses Jahr zurückzahlen, doch um die Liquidität zu wahren, warten wir einmal den Herbst ab“, erklärt ÖVP-Bürgermeister Josef Wagner.

Holz Hahn expandiert

Größter Punkt auf der Tagesordnung war der Verkauf eines Betriebsgrundstückes. Beim Käufer handelt es sich um die Firma Holz Hahn. 150.000 Euro legt das Holzbauunternehmen dafür auf den Tisch.

„Der Verkauf wird uns für das nächstjährige Budget sehr helfen“, meint Wagner. Laut Holz-Hahn-Inhaber Günther Hahn werde das 1,8 Hektar große neue Areal als Lager genutzt.

Hilfe für Unternehmen und die Sportler

Unterstützung wird der Kindergartentransport von Maria Schöller bekommen. Während des Lockdowns fielen Einnahmen von zwei Monaten weg, während die Erhaltungskosten blieben. Die Gemeinde greift ihr mit 3.250 Euro unter die Arme, um zumindest einen Teil der Verluste auszugleichen.

Um den steigenden Anforderungen der Wirtschaftsförderung in der Gemeinde nachzukommen, wurde die Gründung eines eigenen Ausschusses beschlossen. Den Vorsitz hat VP-Vizebürgermeisterin Sonja Hörth, Stellvertreter ist SP-Fraktionsführer Franz Schöller. „Bis jetzt war die Wirtschaftsförderung für unsere kleineren Betriebe nicht dramatisch, doch die Firmen Jungwirth und Holz-Hahn investieren derartige Summen, dass es klare Richtlinien braucht“, betont Wagner.