Erstellt am 02. Mai 2012, 00:00

Regenwürmer erzeugen in Zwettl besten Humus. ACKERBAUERN DES BODENS / Die Familie Thaller betreibt in der Braustadt den einzigen Regenwurmstall im Waldviertel.

 |  NOEN
x  |  NOEN

VON PAMELA WOHLMUTH

ZWETTL / „Das machen wir auch!“, verkündete Wolfgang Thaller aus Zwettl-Oberhof nach der Lektüre eines Artikels in einer landwirtschaftlichen Fachzeitschrift im Jahr 2009. Die Humus-Produktion mithilfe von Regenwürmern.

Nach mittlerweile fast drei Jahren Betrieb in Kooperation mit Alfred Grand aus Absdorf ist der Regenwurmstall schon am Laufen. Die Familie Thaller produziert bereits beinahe 500 m? Regenwurmhumus pro Jahr und zählt an die zwei Millionen Regenwürmern in ihrer Anlage. Bei der Regenwurmkompostierung handelt es sich um ein Tierhaltungssystem, bei dem aus pflanzlichen Komposten ein organischer Dünger produziert wird. Der Ausgangsstoff ist bei den Biobauern Wolfgang und Gabriele Thaller der eigene Kompost aus der Rinderhaltung, dieser wird von den Regenwürmern gefressen und der dabei ausgeschiedene Kot ist ein hervorragender Dünger und entspricht der österreichischen Düngerverordnung.

Der Regenwurmstall unterliegt tierfreundlichen Haltungsbedingungen einerseits durch seine nach unten offene Konstruktion – dieser Bereich wird „abgeerntet“ – und andererseits durch die gegebene Sauerstoffversorgung.

Die Regenwürmer leben im oberen Bereich des Mietenkörpers (kistenförmige Holzkonstruktion nach oben offen und unten mit Stahlgitter versehen) und werden regelmäßig gefüttert. Das Wurmfutter wird mit dem Hoflader mit Einstreuvorrichtung aufgebracht. Da die Regenwürmer „Oberflächenfresser“ sind und immer in Richtung frisches Futter wandern, bleibt der Mietenkörper stets gleich hoch. Der abgeerntete Kompost kann dann gesiebt, getrocknet und verpackt werden.

Die Bio-Erde ist nicht nur von Austria Bio Garantie bio-zertifiziert, sondern auch mit dem österreichischen Umweltzeichen ausgezeichnet. Voraussetzung sind biologisch zertifizierte Ausgangsmaterialien. Es werden keinerlei Abfälle und keine tierischen Nebenprodukte verwendet. Alle Ausgangsstoffe stammen aus regionalen Ressourcen. Zu den Kunden zählen Klein- und Kleinstabnehmer sowie auch Landwirte aus der Region.

„Dieser von uns produzierte organische Dünger dient zur Pflanzenernährung, -stärkung und Pflanzengesunderhaltung“, so Gabriele Thaller über den von ihnen hergestellten Regenwurmhumus.