Destillerie: Einbußen, aber auch neue Chancen. In der Whisky-Erlebniswelt waren nur wenige Besucher, jedoch boomt der Onlineshop.

Von Red. Zwettl. Erstellt am 26. Januar 2021 (11:12)
Jasmin Haider-Stadler blickt ins neue Jahr.
WhiskydestillerieHaider

Trotz der Turbulenzen rund um Covid-19 startet die Whiskydestillerie Haider positiv gestimmt ins neue Jahr. Nicht zuletzt angetrieben von der Auszeichnung „Austrian Whisky of the year 2021“.

„Ein Ausnahmejahr liegt hinter uns“, zieht CEO Jasmin Haider-Stadler Bilanz. „Aber eine Krise bietet immer auch Chancen – und die haben wir definitiv genutzt.“ Lediglich an die 8.000 Besucher konnten die Whisky-Erlebniswelt im Vorjahr besuchen. Haider-Stadler berichtet jedoch: „Wir freuen uns über eine 90 prozentige Steigerung des Onlinevertriebes im Vergleich zum Vorjahr. Und dieser Trend geht weiter, wenn wir uns die Zahlen für das laufende Monat ansehen.“ In der zweiten Hälfte des Vorjahres wurden zudem Onlineshop und Webseite der Destillerie einem kompletten Makeover unterzogen.

Die für 2020, anlässlich des 25-jährigen Bestehens der Destillerie, geplanten Produktpräsentationen und Aktionen mussten coronabedingt ausfallen. Stattdessen fand etwa die Vorstellung des langerwarteten Blended Malt J.H. online statt. Passend zum Jahresstart sind auch die neuen Labels der Whiskyflaschen, die im letzten Jahr ebenso wie das Logo der Destillerie ein komplettes Redesign erfahren haben, im Umlauf.