Erste Hilfe ist kinderleicht: Einblick in Rettungswesen. Neue Jugendgruppe des Zwettler Roten Kreuzes lud zu Schnupperstunde. In den nächsten Monaten bekommen Kinder einen Einblick in das Rettungswesen.

Von Markus Füxl. Erstellt am 21. Februar 2018 (04:00)
Markus Füxl
Jenifer Baumgartner (l.), Helene Höbarth (r.) und Kathi Vogl (hinten) betreuen die neue Rotes Kreuz-Jugendgruppe in Zwettl. Bei einer ersten Schnupperstunde konnten Marlene Winkler, Laura Mayer, Miriam Wagner, Elisa Fraisl, Carina Wagner, Hanna und Lena Wagesreither (1. Reihe) sowie Lucia Zabakas und Katrin Winter in einem Einsatzfahrzeug Platz nehmen.

„Wieder zum Leben erwecken“ – diesen Vorsatz nehmen Kathi Vogl, Helene Höbarth und Jenifer Baumgartner wörtlich. Die drei Mitarbeiterinnen des Roten Kreuzes Zwettl starteten eine neue Jugendgruppe. Zu einer ersten Schnupperstunde am 18. Februar kamen neun interessierte Kinder.

Über zwei Jahre gab es keine Jugendgruppe mehr in Zwettl, erklärt Kathi Vogl. Das wollte die ausgebildete Sanitäterin ändern. Sie betreute bereits das Sommerferienspiel des Roten Kreuzes und möchte ihr Wissen an die Kinder weitergeben: „Man hört gerade jetzt in den Nachrichten, dass viele Leute bei Unfällen Fotos machen oder einfach weiter gehen. Man sollte Erste Hilfe von klein auf mitbekommen. Dann trauen sich sogar Kinder, hinzugehen und zu helfen“, so Kathi.

Unterstützt wird sie von Helene Höbarth – sie war in ihrer Kindheit selbst in einer Jugendgruppe – und Jenifer Baumgartner, die letztes Jahr mit der Jugendgruppe Schönbach auf einem Bewerb war.

"Wenn die Kinder merken: "Hey, das ist ja echt einfach", dann trauen sie sich auch, im Ernstfall hinzugreifen und zu helfen"Leiterin Kathi Vogl

„Bei den Kindern in den Gruppen sitzt die Erste Hilfe. Es ist schön zu sehen, wie schnell sie die Handgriffe lernen“, sagt Jenifer.

Die erste Gruppenstunde im Jugendraum des Roten Kreuzes diente zum gegenseitigen Kennenlernen. In lustigen Spielen erzählten die Kinder von sich und merkten sich so die Namen voneinander.

Aber auch ein anschaulicher Programmpunkt wartete bereits bei dem ersten Treffen. So besichtigten die Kinder gemeinsam mit den Gruppenleiterinnen den Fuhrpark des Roten Kreuzes.

Große Augen machten die Kinder im Inneren des Notarztwagens. Dort konnten sie die hydraulischen Liegen selbst ausprobieren und die Ausrüstung erkunden. Mit einem Tragsessel erklärten die Leiterinnen an einigen mutigen Teilnehmern, wie Sanitäter ihre Patienten ein- und ausladen können.

Zum Abschluss konnten die Kinder Einsatzhelme aufsetzen und das Blaulicht der Einsatzfahrzeuge bestaunen.

Nächstes Treffen am 23. Februar

In den nächsten Monaten werden die Teilnehmer die Dienststelle näher kennen lernen, Grundlagen über Erste Hilfe spielerisch üben und sogar einen Rettungshubschrauber von innen erkunden.

Das nächste Treffen findet am 23. Februar von 16 bis 18 Uhr im Jugendraum beim Roten Kreuz Zwettl statt. Neue Mitglieder sind herzlich willkommen. Infos unter: 0664/1238346.

Umfrage beendet

  • Könntet ihr im Ernstfall richtig Erste Hilfe leisten?