Motocross: Schwerer Unfall auf uneinsehbarer Bergkuppe. Zwei Motocross-Fahrer, 19 und 20 Jahre alt, krachten bei einem Training auf einem uneinsehbaren Hügel bei Sallingberg (Bezirk Zwettl) zusammen. Beide wurden schwer verletzt.

Von Red. Zwettl. Erstellt am 09. März 2020 (08:05)
Symbolbild
shutterstock.com/Andrey Armyagov

Die beiden Sallingberger trainierten am Sonntag auf einer Wiese in Sallingberg. Gegen 14.50 Uhr kam es zu dem folgenschweren Crash. Die Übungsstrecke verläuft über einen Hügel, dessen Kuppe von beiden Seiten nicht einsehbar ist.

Laut Polizei haben die Motocrossfahrer daher vor ihren Starts über diese Strecke vereinbart, welcher Fahrer zuerst von seinem Startplatz losfährt – die Fahrer starten immer in die entgegengesetzte Richtung. Trotzdem fuhren die beiden Sallingberger gleichzeitig los.

An der Kuppe kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuglenker. Der 19-Jährige erlitt schwere Verletzungen und wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus St. Pölten geflogen. Der 20-Jährige wurde ebenfalls schwer verletzt und kam mit der Rettung ins Krankenhaus Krems.