Zwist wegen 14 Meter Bankett. Rechtsstreit zieht sich bereits seit Dezember hin und entzweit jetzt sogar die ÖVP.

Erstellt am 30. Mai 2018 (03:00)
René Denk

Das Bankett von 14 Metern asphaltiertem Feldweg ist nicht nur der Grund für einen seit Dezember laufenden Rechtsstreit. Auch ein Bericht über die Ausdehnung der Klage von Gemeinde-Rechtsanwalt Johann Juster sorgte für heftige Diskussionen bei der Gemeinderatssitzung am 23. Mai.

Der 1.400 Meter lange Auweg, der 1983 asphaltiert wurde, ist stark sanierungsbedürftig. Der Weg weicht in der Realität aber massiv vom Katasterplan ab. Daher wurde die „Dr. Döller Vermessung ZT GmbH“ mit der Neu-Vermessung beauftragt.

39 Zustimmungserklärungen gesammelt

Damit der Weg neu gebaut und umgebaut werden kann, sammelte die Gemeinde 39 Zustimmungserklärungen von Grundbesitzern. Eine Erklärung allerdings fehlt, diese betrifft einen 14 m langen Abschnitt, der dem Bruder des geschäftsführenden Gemeinderates Karl Honeder (Bürgerliste Sallingberg) gehört.


Mehr dazu