Gemeinschaftsraum wurde saniert. Fußbodenheizung, Halldämmung und viel Holz machen den Raum im Pfarrhof Schweigers zu Schmuckstück.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 03. Dezember 2019 (06:47)
Tobias Schmid, Andrea Holzmüller, Lisa Haidvogl, Florian Dorn, Philipp Peherstorfer (1. Reihe), Yasmin und Dominik Krecek, Laura Haidvogl, Agnes und Klara Freund, Lena Schmid, Johanna Wagner, Jungscharleiterin Maria Leopoldseder, Verena Holzmüller (2. Reihe), Sebastian Seiler, Johann Hölzl, Bernhard Prem, Josef Schaden und Günther Prinz waren bei der Segnung des neuen Gemeinschaftsraums in Schweiggers mit dabei.
privat

Seit Ferienbeginn wurde im Pfarrhof Schweiggers an der Renovierung und Neugestaltung eines Gemeinschaftsraumes gearbeitet. Vergangenen Sonntag konnte Pfarrer Bernhard Prem schließlich zur Segensfeier laden.

Eine Fußbodenheizung, eine Halldämmung, Holz und Stoffe und besondere Lichteffekte sollen dazu beitragen, dass eine heimelige Atmosphäre entsteht. Eine Marienstatue, die während einer Ministrantenstunde in einem ehemaligen Getreidespeicher entdeckt worden war, „wacht“ mit fürsorglichem Blick über die Nutzer des Raums, der vor allem der Jungschar dienen wird, in dem aber auch die Sitzungen des Pfarrkirchen- und Pfarrgemeinderates abgehalten werden. Die Kinder und Betreuer der Jungschar umrahmten die Segnung mit Liedern. Bürgermeister Josef Schaden wies auf die große Bedeutung der Pfarre Schweiggers hin und freute sich, dass der neu geschaffene Raum der Gemeinschaft dienen wird.

Pfarrer Prem erwähnte, dass die Neugestaltung ohne die 26 Freiwilligen nicht möglich gewesen wäre.