Mehr Stunden bei mehr Einsätzen. Die 43 Feuerwehren des Abschnittes Zwettl zogen Bilanz. Mitglieder wurden geehrt.

Von Brigitte Lassmann-Moser. Erstellt am 10. April 2018 (15:59)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Die Ehrung von verdienten und langjährigen Feuerwehrmitgliedern (siehe weiter unten) bildete den Schwerpunkt des Abschnittsfeuerwehrtages, der am Sonntag, 8. April, im Veranstaltungssaal Schweiggers stattfand.

Das vergangene Jahr war für die 43 Feuerwehren (und eine Betriebsfeuerwehr) im Abschnitt Zwettl ein ereignisreiches, wie die Statistik zeigt: So ist die Zahl der Einsätze um 20 Prozent gegenüber dem Jahr zuvor angestiegen, jene der Gesamteinsatzstunden um 18 Prozent (Details siehe weiter unten).

Auch Abschnittskommandant Ewald Edelmaier wies in seinem Bericht, der jenen der einzelnen Sachbearbeiter folgte, auf die Vielfältigkeit der Einsätze hin, wobei er an den erst kurz zurückliegenden Schadstoffeinsatz bei der Umladestation Kleinschönau erinnerte. Außerdem hob Edelmaier den hohen Stellenwert der Freiwilligkeit hervor und sprach das Problem mit den Schaulustigen bei Unfällen an. Sehr zufrieden zeigt er sich mit der Ausbildung, „die im Bezirk sehr gut angenommen wird“

„Wir freuen uns über jedes Mitglied, egal welchen Alters, welchen Geschlechtes, welcher Hautfarbe. Bei der Feuerwehr zählt nur eines: der Wille, anderen zu helfen!“Franz Knapp

„Der Abschnitt Zwettl hat viel geleistet und hervorragende Arbeit getan“, dankte Bezirkskommandant Franz Knapp den Kameraden. In dieselbe Kerbe schlug Viertelskommandant Erich Dangl. Er appellierte, in Zukunft verstärktes Augenmerk auf die Mitgliederwerbung zu legen. „Wir freuen uns über jedes Mitglied, egal welchen Alters, welchen Geschlechtes, welcher Hautfarbe. Bei der Feuerwehr zählt nur eines: der Wille, anderen zu helfen!“

Auch „Hausherr“ Bürgermeister Johann Hölzl, der auf die Bedeutung der Feuerwehren in wirtschaftlicher Hinsicht aufmerksam machte, Bezirkshauptmann Michael Widermann, die beiden Nationalratsabgeordneten Angela Fichtinger und Alois Kainz sowie Landtagsabgeordneter Franz Mold lobten und dankten den Feuerwehrmitgliedern für ihre ständige Einsatzbereitschaft. „Die Feuerwehren sind einsatz- und ausbildungsmäßig auf einem Level, dass man sich wirklich in allen Fällen 100 %-ig auf sie verlassen kann“, fasste es Widermann zusammen.
Anschließend überreichten die Ehrengäste und das Abschnittskommando die Auszeichnungen.

Auszeichnungen

Folgende Auszeichnungen wurden beim Abschnittsfeuerwehrtag am 8. April in Schweiggers verliehen:

Auszeichnung für 70 Jahre verdienstvolle Tätigkeit auf dem Gebiet des Feuerwehr- und Rettungswesens: Johann Tüchler, Dorf Rosenau; Rupert Weber, Dorf Rosenau.

für 60 Jahre: Rudolf Wagner, Germanns; Franz Pamperl, Gradnitz; Alois Schröfl, Gradnitz; Franz Kainrath, Großglobnitz; Franz Gutmann, Kleinschönau; Leopold Weidenauer, Mitterreith; Franz Gundacker, Oberstrahlbach; Leopold Schwertberger, Oberstrahlbach; Rupert Salzer, Oberstrahlbach; Franz Zeininger, Rohrenreith; Ernst Huber, Dorf Rosenau; Franz Elsigan, Rudmanns; Heinrich Preiss, Rudmanns;

für 50 Jahre: Anton Dirnberger, Friedersbach; Leopold Weiss, Gerotten; Franz Weixelbraun, Gerotten; Alois Bock, Großgöttfritz; Johann Neuhauser, Großweißenbach; Helmut Peherstorfer, Jagenbach; Willibald Koppensteiner, Jahrings; Franz Müllecker, Jahrings; Anton Scheidl, Jahrings; Herbert Weixelbaum, Kleinweißenbach; Hermann Bachtrog, Mannshalm; Rupert Zinner, Mitterreith; Franz Pfeisinger, Niedernondorf; Rupert Koller, Oberstrahlbach; Ernst Weixlbraun, Rieggers; Wilhelm Müllner, Schloß Rosenau; Herbert Rauch, Sprögnitz; Johann Almeder, Stift Zwettl; Erwin Schulmeister, Waldhausen; Franz Bruckner, Wolfsberg.

für 40 Jahre: Franz Binder, Germanns; Franz Böhm, Germanns; Walter Bruckner, Gerotten; Gerhard Grünbeck, Großreichenbach; Karl Schulner, Jagenbach; Albert Meneder, Kleinweißenbach; Gerhard Dum, Limbach; Herbert Hofbauer, Limbach; Manfred Decker, Mitterreith; Walter Tüchler, Rieggers; Johann Preis, Rudmanns; Andreas Steinmetz, Rudmanns; Johann Bauer, Schloß Rosenau; Franz Fessl, Siebenlinden; Manfred Wagesreiter, Stift Zwettl; Josef Artner, Uttissenbach; Gerhard Winter, Uttissenbach.

Auszeichnung für 25 Jahre: Siegfried Schierl, Friedersbach; Markus Volek, Friedersbach; Thomas Semper, Germanns; Günther Bruckner, Großglobnitz; Manfred Braunsteiner, Markus Gretz, Hannes Gruber, Stephan Jeitler, Günther Maier, Peter Rauch, alle Großgöttfritz; Johann Grossauer, Martin Jindra, Manfred Pöll, Siegfried Weiland, alle Großreichenbach; Christoph Hubmaier und Willibald Mold, beide Großweißenbach; Manfred Berger, Gschwendt; Harald Koppensteiner, Merzenstein; Erwin Damberger und Markus Reiterer, beide Mitterreith; Johannes Kurz und Christian Streim, beide Niedernondorf; Jürgen Dornhackl, Thomas Dorrer, Günther Weissinger, alle Obernondorf; Georg Schaden, Oberstrahlbach; Ewald Krecek und Wolfgang Weitzenböck, beide Sallingstadt; Christian Eschelmüller, Schloß Rosenau; Herbert Anderl, Martin Fandl, David Krecek, Stefan Rentenberger, Markus Seiler, Walter Steininger, Erwin Zellhofer, alle Schweiggers; Karl Böhm, Hermann Moser, Martin Schulmeister, Hermann Stocker, alle Waldhausen; Herbert Louda, Wiesenreith; Rudolf Assfall, Wolfsberg.

Dankesurkunden für beendete Funktionen: Gerald Göschl, Friedersbach (Stellvertreter des Leiters des Verwaltungsdienste 2008 - 2016; Leiter des Verwaltungsdienstes 2016 - 2018); Konrad Kropfreiter, Jahrings (Leiter des Verwaltungsdienst4es 2006 - 2017); Willibald Fuchs, Rieggers (Kommandant-Stellvertreter 1996 - 2008, Kommandant 2008 - 2018).
Auszeichnungen des Bundesfeuerwehrverbandes 3. Stufe:  Markus Gutmann, Brand.

Auszeichnungen des Landesfeuerwehrverbandes:
2. Klasse: Engelbert Kurz, Großgöttfritz; Martin Marchsteiner, Kleinschönau; Franz Röss, Marbach/Wald; Willibald Fuchs, Rieggers.
3. Klasse: Hermann Wagner, Brand; Madeleine Gasselstorfer, Friedersbach; Hermann Falb, Gerotten; Reinhard Bruckner, Gerotten; Franz Schmalek, Großglobnitz; Franz Kasper jun. , Großglobnitz; Herbert Grassinger, Gschwendt; Walter Zwölfer, Jahrings; Klaus Geisberger, Kleinschönau; Andreas Damberger, Mitterreith; Christian Damberger, Mitterreith; Walter Löffler, Moidrams; Markus Neunteufl, Oberstrahlbach; Martin Kirchner, Rudmanns; Rudolf Gruber, Stift Zwettl; Mario Steinbauer, Zwettl.
Verdienstmedaille 2. Klasse: Wolfgang Burger, Friedersbach; Johann Raab, Großweißenbach; Herbert Gruber, Stift Zwettl.
Verdienstmedaille 3. Klasse: Robert Paukner, Großweißenbach.

Blutspendeabzeichen in Bronze:
Roland Höbart, Großgöttfritz; Patrick Wagner, Großweißenbach; Patrick Schulner, Jagenbach; Alexander Scharf, Werner Strasser, beide Kleinweißenbach; Christian Damberger, Mitterreith; Mario Bauer, Schloß Rosenau; Nicole Rentenberger; Zwettl-Stadt; Josef Preiss; Rudmanns.
in Silber: Joachim Weidenauer, Mitterreith; Mario Steinbauer, Zwettl-Stadt; Benedikt Strasser, Rohrenreith; Johannes Zinner, Kleinschönau.
in Gold: Herbert Hofbauer, Limbach; Ewald Maurer, Jahrings.
in Gold mit Lorbeerkranz bronze: Franz Maier, Friedersbach; Franz Müllner, Jahrings; Wilhelm Resch, Gerotten; Herbert Raab, Großweißenbach.

Einsatzstatistik

Die Feuerwehren des Abschnitts Zwettl waren 2017 wie folgt im Einsatz:
Brandeinsätze 36
Fehlausrückungen 43
Brandsicherheitswachen 71
Technische Einsätze 751
gesamt 901
Vergleich zum Jahr zuvor 752
Gesamteinsatzstunden 7.581
Vergleich Vorjahr 6.402
Übungen 385
Übungsstunden 7.775
Sonstige Tätigkeiten 2.991
Übungsstunden 51.959
Ausgaben gesamt 1,878.954 €
Ausgaben Vorjahr 1,029.586 €

Zahlen & Daten

Mitgliederstand 1. 1. 2018:
Feuerwehren 
 43 und 1 Betriebsfeuerwehr
Aktive Mitglieder 1.662
Reserve 316
Feuerwehrjugend 22
Mannschaftsstärke gesamt 2.000
Vergleich Vorjahr 1.998
davon Frauen 70
Altersverteilung:
bis 15 19
bis 18 50
bis 25 206
bis 40 552
bis 65 862
über 65 311
Fahrzeuge gesamt 126