Schwerer Crash auf der B2. Zu einem schweren Unfall auf der B2 wurden drei Feuerwehren am 18. September um 23.30 Uhr alarmiert.

Von Red. Zwettl. Erstellt am 19. September 2020 (11:05)

Aus bisher unbekannter Ursache kam es zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Auto auf Höhe "Brunnerberg" in die Böschung neben der B2 einschlug und anschließend total beschädigt auf der Fahrbahn zu Stehen kam. Das Fahrzeug begann in weiterer Folge im Bereich des Motorraumes zu Brennen.

 Aufgrund der anfänglichen Meldung, dass sich noch eine Person im Fahrzeug befindet, wurden neben der örtlich zuständigen Feuerwehr Brunn an der Wild auch die Feuerwehren Horn und Göpfritz an der Wild mit jeweils weiteren hydraulischen Rettungsgeräten alarmiert.

Drei Minuten nach der Alarmierung und nachdem viele Mitglieder aus dem Schlaf gerissen wurden, rückten 22 Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Göpfritz an der Wild mit vier Einsatzfahrzeugen zur angegebenen Einsatzadresse aus.

Die Person konnte aus dem Fahrzeug befreit werden, eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet. Floriani aus Göpfritz unterstützten die Einsatzkräfte aus Brunn und Horn bei der Reinigung der Fahrbahn.  Die Bergung des total demolierten Fahrzeuges übernahmen die Kameraden der Feuerwehren Brunn und Horn, weshalb keine weitere Unterstützung durch die Göpfritzer Einsatzkräfte notwendig war. Um 0.25 Uhr konnte somit wieder ins Feuerwehrhaus eingerückt und die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.