Am Modellflugplatz Edelhof ging Auto in Flammen auf. Ein Auto ging am Donnerstag gegen 11.30 Uhr am Modellflugplatz in Edelhof in Flammen auf. Die Feuerwehr Rudmanns wurde bei den Löscharbeiten von den Wehren Stift Zwettl, Zwettl-Stadt, Kleinschönau, Gerotten, Mitterreith und Friedersbach unterstützt.

Von Red. Zwettl. Erstellt am 04. Juni 2021 (11:04)

Beim Eintreffen der Wehren stand das Fahrzeug bereits in Vollbrand. Da keine unmittelbare Gefahr für Nachbarobjekte gegeben war, brauchten nicht alle Feuerwehren eingesetzt werden.

Die Floriani aus Rudmanns bekämpften den Brand mit der UHPS-Anlage, die Zwettler Floriani waren mit einem Mittelschaumrohr vor Ort und die Kollegen aus Stift Zwettl sorgten für die Kühlung und stellten einen Atemschutz-Reservetrupp.

Die Erhebungen der Polizei ergaben, dass der 65-jährige Fahrzeugbesitzer aus der Gemeinde Zwettl seinen Pkw gegen  10.45 Uhr auf der Wiese beim Modellflugplatz geparkt hat. Gegen 11.30 Uhr vernahm er ein zischendes Geräusch und sah aus einer Entfernung von rund 50 Metern, dass sein Kraftfahrzeug im Vollbrand stand und von schwarzen Rauchschwaden umgeben war. Es war ihm nicht mehr möglich, Dokumente oder sonstige Gegenstände aus dem Fahrzeug zu nehmen.

Da kein Feuerlöscher vor Ort aufzutreiben war, verständigte der Autobesitzer via Notruf die Feuerwehr. Die Bezirkshauptmannschaft Zwettl wurde über diesen Brand in Kenntnis gesetzt. Es ist aber mit keiner Beeinträchtigung des Grundwassers zu rechnen, auf diesem Areal gibt es keinen Bach.

Die Erhebungen zur Brandursache laufen, es kann aber mit hoher Wahrscheinlichkeit von einem technischen Defekt ausgegangen werden. Fremdverschulden konnte ebenfalls nicht erhoben werden. Die Schadenshöhe ist noch unbekannt, dürfte aber im fünfstelligen Eurobereich liegen. Verletzt wurde niemand.