Fehlende Post ärgerte Rentner. Post soll laut NÖN-Leser aus Singenreith ausgeblieben sein. Sprecher verweist auf Urlaubsvertretungen.

Von Markus Füxl. Erstellt am 06. August 2021 (04:37)
440_0008_7200072_erl12scheibbs_post Symbolbild Post Postkasten Briefkasten Brief
Symbolbild
Andrey_Popov/Shutterstock.com

Der 70-jährige Karl Gonda ist wütend: „Seit einer Woche erfolgt im Raum Ottenschlag keine Zustellung seitens der Post“, erklärt er der NÖN.

Stutzig wurde Gonda, der selbst in Singenreith wohnt, als die Mittwochspost ausblieb – inklusive Prozentpickerl der Supermärkte. Auch ein Amazon-Paket ließ auf sich warten. Auf Nachfrage bei der Post bekam er die Antwort, dass aktuell Personalmangel herrsche. „Ich habe das Packerl dann drei Tage zu spät bekommen. Gebracht hat es eine junge Frau, sie muss eine Praktikantin gewesen sein“, sagt Gonda. Die NÖN fragte bei der Post nach. Dort wird der Vorwurf nicht bestätigt: „In Ottenschlag hat die Zustellung in den vergangenen Wochen wie üblich stattgefunden, auch haben wir dort keinen Personalmangel. Es gab – auch bedingt durch die Urlaubszeit – vereinzelt Vertretungen, wodurch die Sendungen mitunter nicht zur gewohnten Tageszeit zugestellt wurden, in der sie sonst durch den Stammzusteller gebracht werden. Womöglich entstand hier ein falscher Eindruck“, heißt es seitens eines Pressesprechers.