Sonja Penz bewirtet ab Oktober im Zwettlbad

Mit ersten Oktober übernimmt im Zwettlbad eine neue Pächterin das dortige Buffet. ÖVP-Stadträtin Anne Blauensteiner zieht ein positives Fazit über die Sommersaison 2021 und blickt optimistisch in den Winter.

Joachim Brand Erstellt am 24. September 2021 | 14:20
New Image
Stadträtin Anne Blauensteiner freut sich mit der neuen Pächterin des ZwettlBad-Buffets auf einen gastronomischen Neustart ab 1. Oktober.
Foto: Joachim Brand

Die Zwettlerin Sonja Penz hat sich nach reiflicher Überlegung entschieden, die Bewirtschaftung des ZwettlBad Buffets zu übernehmen. Sie ist seit vielen Jahren in der Gastwirtschaft tätig und weiß was  Gäste wünschen.  Der Pachtvertrag mit dem vorangegangenen Pächter Mario Vorberger wurde von Seite der Gemeinde nicht mehr verlängert, die NÖN hat exklusiv berichtet.

„Der Stadtgemeinde Zwettl ist es wichtig, dass für die Bad und Saunagäste ein zufriedenstellender Buffetbetrieb gewährleistet ist“, sagte Anne Blauensteiner als zuständige Stadträtin für Tourismus und für das Zwettbad. Sie ergänzte, es sei wichtig, das Buffet während der Öffnungszeiten zugänglich zu halten. „Im Vertrag sind deshalb auch Mindestöffnungszeiten festgelegt.“

"Kühles Blondes" für Saunagäste

Die neue Buffetpächterin will, wie in der Gastwirtschaft üblich, bei Bedarf auch etwas länger für die Gäste da sein: „Mir ist wichtig, dass sich die Buffetgäste wohl fühlen. Neben kleinen Imbissen und verschiedenen Salaten werde ich auch offenes Bier anbieten. Besonders die Saunagäste ergänzen ihren Elektrolythaushalt gerne mit einem 'kühlen Blonden'".

Das Buffet soll mit eigenem Logo als "Plazi Bad" (eine Anspielung auf Penz' Partner, Ante Plazibat, Anm.) ein eigenes Markenzeichen erhalten. Das dürfte nicht nur die Fußballer anlocken, sondern das Lokal auch für Kindergeburtstage  schmackhaft machen. Eine 20-Stunden Kraft aus Rudmanns wird die neue Pächterin zusätzlich bei ihrer Arbeit unterstützen.

Zur laufenden  Besucherentwicklung zeigte sich Stadträtin Anne Blauensteiner sehr zuversichtlich. „Weil im Vorjahr Auslandsurlaube nur eingeschränkt möglich waren, verzeichneten wir im Sommer, speziell im August 2020, im ZwettlBad einen Besucherrekord. Wir freuen uns, dass das ZwettlBad auch im heurigen Sommer sehr gut angenommen wurde. Mit der neu gestalteten Sauna und dem neuen, attraktiven Buffet-Angebot erwarten wir uns nun eine erfolgreiche Herbst-Winter-Saison.“ Besuchten 2020 im Juli und August insgesamt 17.997 Menschen das Zwettlbad, waren es im heurigen Jahr 16.265 Gäste.

Swimmingpool daheim vs. Freibad und Sauna?

Der Swimmingpool im eigenen Garten wird von vielen Gemeinden zunehmend als Grund für Besucherrückgänge in den Freibädern wahrgenommen. "Einen Trend, sich im eigenen Garten selbst ein kleines Schwimmbecken zu bauen, konnte wir am Gemeindeamt deutlich erkennen“, betonte Anne Blauensteiner. Sie ist allerdings der Meinung, dass die Gesellschaft und die soziale Kommunikation  sowohl für Freibad als auch für Hallenbad und Sauna weiterhin einen hohen Stellenwert haben. "Für den Schwimmunterricht in den Schulen hat unser Bad über die Bezirksgrenze hinaus eine steigende Bedeutung. Ich habe  selbst eine kleine Sauna im Haus, dennoch besuche ich regelmäßig die Sauna im ZwettlBad, um Leute zu treffen“ fügte die Stadträtin hinzu.

Die Betreuung der Saunagäste  durch Sonja Penz im neu kolorierten Gästeraum wird einen Saunabesuch  gemütlich abrunden. Die Sauna wurde ebenfalls farblich  und dekorativ aufgefrischt und bietet  somit ein  rundum Wohlfühlpaket.