Zehn Wehren kämpften gegen Flammen in Tischlerei. Ein Brand in einem Hackschnitzellager bei einer Tischlerei in Sprögnitz führte am Abend des 14. Jänner zu einem Großeinsatz der Feuerwehr. Insgesamt waren sieben Wehren mit gesamt 134 Mitgliedern vor Ort.

Von Red. Zwettl. Update am 15. Januar 2021 (12:34)
FF Zwettl-Stadt

Die Hausbesitzer entdeckte gegen 20.45 Uhr starken Rauch im Hackschnitzellager. Er entdeckte außerdem beim Tor des Hackschnitzelbunkers im Bereich der Förderschnecke Flammen. Sein Löschversuch mit einem Feuerlöscher misslang. In der Zwischenzeit verständigte ein zufällig vorbeifahrender Pkw-Lenker über Notruf 122 die Feuerwehr.

Unter der Leitung des Feuerwehrkommandanten Thomas Zeitlinger konnte das angrenzende Wohnhaus, in dem auch die Tischlerei untergebracht ist, geschützt werden. Lediglich der Dachstuhl wurde in Mitleidenschaft gezogen. Verletzt wurde zum Glück niemand. „Brand aus“ konnte erst am 15. Jänner um 7.15 Uhr gegeben werden. Bis dahin übernahm die Feuerwehr Sprögnitz die Brandwache.

Nach den ersten Ermittlungen der Brandsachverständigen dürfte der Brand im Bereich der Förderschnecke ausgegangen sein. Die Schadenshöhe ist derzeit noch unbekannt, weitere Erhebungen folgen.