Pkw stürzte auf B2 steile Böschung hinab. Feuerwehren mussten am 6. April ausrücken, um eingeklemmte Person aus einem Fahrzeug zu befreien. Der Pkw prallte zuerst gegen eine Leitschiene und kam dann in Sträuchern einer Böschung zum Stillstand.

Von Red. Zwettl. Erstellt am 06. April 2021 (10:29)

Zu einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person wurden die Freiwilligen  Feuerwehren Schwarzenau, Scheideldorf und Stögersbach am 6. April um 07.25 Uhr alarmiert. Eine Fahrzeuglenkerin kam auf der B2, zwischen Stögersbach und Scheideldorf, in einer Rechtskurve von der Fahrbahn ab. Sie touchierte die Leitschiene und kam schließlich in den Sträuchern einer steilen Böschung zum Stillstand.

Die Feuerwehr Schwarzenau rückte mit drei Fahrzeugen und zehn Mitgliedern kurz nach der Alarmierung aus. Nach Kontaktaufnahme mit dem Einsatzleiter der Feuerwehr Scheideldorf sicherten die Floriani die Unfallstelle ab und bauten den Brandschutz auf. Währenddessen halfen die Kameraden bei der Rettung der Person aus dem beschädigten Fahrzeug. Die Lenkerin wurde in Folge von Sanitätern des Roten Kreuzes erstversorgt und in ein Krankenhaus transportiert. Die Bergung des Fahrzeuges führten die Kameraden der Feuerwehren Stögersbach und Scheideldorf durch.