Wieder freie Fahrt durch Martinsberg. Die Ortsdurchfahrt von Martinsberg im Zuge der Landesstraße L 82 wurde vom westlichen bis zum östlichen Ortsende auf einer Länge von rund 470 Metern saniert. Am 11. August nahm Landtagsabgeordneter Franz Mold die Fertigstellung vor.

Von Red. Zwettl. Erstellt am 14. August 2020 (08:34)
Die Ortsdurchfahrt Martinsberg ist fertig. Im Bild: Leiter der Straßenmeisterei Pöggstall Günter Ableitinger, Bürgermeister Friedrich Fürst, Leiter der NÖ Straßenbauabteilung Krems Rainer Hochstöger, Landtagsabgeordneter Franz Mold und Karl Kernstock von der Straßenmeisterei Pöggstall.
NÖ Straßendienst

Aufgrund der aufgetretenen Fahrbahnschäden (Risse und Ausmagerungen der Deck-schicht) entsprach die Fahrbahn der Landesstraße L 82 im Ortsgebiet von Martinsberg nicht mehr den heutigen Verkehrserfordernissen.

Die Fahrbahn wurde auf einer Fläche von rund 2.900 Quadratmetern abgefräst und bestehende Schadstellen sowie Setzungen der bituminösen Tragschicht wurden ausgebessert. Zudem wurden die vorhandenen Schächte und Einlaufgitter (43 Stück) höhenmäßig angepasst, die Pflasterverfugung einer Entwässerungsmulde Instand gesetzt und eine Leerverrohrung für den Lichtwellenleiter mitverlegt. Mit dem Aufbringen einer neuen Deckschichte wurde die Fahrbahn unter Beibehaltung der Fahrbahnbreite von 6 Metern.

Die Arbeiten wurden mit Genehmigung von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und Landestrat Ludwig Schleritzko von der Firma Malaschofsky in Zusammenarbeit mit der Straßenmeisterei Pöggstall in einer Bauzeit von rund zwei Monaten unter halbseitiger Verkehrsführung ausgeführt.

Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 54.000 Euro, wovon rund 45.000 Euro vom Land NÖ und rund 9.000 Euro von der Marktgemeinde Martinsberg getragen werden.