Corona-Infos für Firmen per „MPloyee“-App. Die Zwettler Firma „MP2 IT-Solutions“ brachte handliche App für Betriebe auf den Markt. Mit ihr können Mitarbeiter rasch und übersichtlich Informationen erhalten.

Von Markus Füxl. Erstellt am 03. Dezember 2020 (05:55)
Manfred Pascher, Geschäftsführender Gesellschafter MP2 IT-Solutions, präsentiert die neu entwickelte App „MPloyee“, um Firmeninformationen rasch und unkompliziert zu übertragen.
MP2 IT-Solutions

Weniger persönliche Gespräche, mehr Mails und digitaler Informationsfluss: Das ist nur eine Auswirkung der Coronakrise. Das stellt Unternehmen aber auch vor Herausforderungen. Denn nicht jeder Mitarbeiter hat eine eigene Mailadresse oder einen fixen Arbeitsplatz mit PC. Für sie hat das Zwettler IT-Unternehmen MP2 IT-Solutions jetzt eine App für das Smartphone entwickelt: „MPloyee“.

„Informationen per App zu teilen war immer schon eine Herausforderung. Die Coronaphase hat den Bedarf noch erhöht“, erklärt Pressesprecherin Nicole Teubenbacher.

Personalisierter Newsfeed

Das Herzstück von MPloyee ist das smarte Benachrichtigungssystem. Das heißt: schnelle und sichere Übertragung von Informationen mit Push-Benachrichtigungen, kanalübergreifende Antwortmöglichkeiten, ein Newsfeed, wo Wichtiges angezeigt und priorisiert werden kann. Außerdem lassen sich Dokumente und Multimedia schnell teilen und verwalten. Durch Schnittstellen kann die App ganz einfach zentral verwaltet werden – ohne doppelte Eingabe der Informationen.

Die App basiert auf iOS und Android und wird direkt am Smartphone installiert. „Jedes Teammitglied in einem Unternehmen muss vor allem in Krisenzeiten in den Informationsfluss eingebunden sein“, erklärt Manfred Pascher, Geschäftsführender Gesellschafter bei MP2 IT-Solutions. „Das schafft Transparenz und fördert die Identifikation mit dem Unternehmen. Und das hat auch einen erfreulichen, nachhaltigen Effekt auf alle Prozesse sowie auf die Produkte und Dienstleistungen.“

Sollten Mitarbeiter im Urlaub sein, kann die App wie ein Wecker auf „Snooze“ gestellt werden. Bei Nachweispflichtige Nachrichten gibt es die Möglichkeit einer Lesebestätigung.

Moorheilbad Harbach ist bereits Kunde

Die App wird branchenunabhängig in allen Unternehmen jeglicher Größe eingesetzt – in KMU genauso wie in Konzernen. So nutzt bereits das Gesundheits- & Rehabilitationszentrum Moorheilbad Harbach für seine rund 450 Mitarbeiter die App.

Wie teuer ist die App?

Die Anschaffungskosten für die Unternehmen betragen einmalig 3.900 Euro. Dazu kommt eine monatliche Basis-Pauschale von 89 Euro sowie eine Wartungspauschale pro Mitarbeiter zwischen 2,60 und 3 Euro.

Ab 250 Mitarbeiter gibt es eine individuelle Vereinbarung. Für die ersten Kunden gibt es ein „Early Adopters“-Paket mit vergünstigten Preisen.