Lenkerin aus Groß Gerungs erlitt Schock . Durch einen in einer Busbucht abgestellter Sattelzug dürfte eine 70-jährige Traktorlenkerin aus der Gemeinde Groß Gerungs einen Lkw übersehen haben. Es kam zum Crash. Die Traktorlenkerin erlitt einen Schock. Der Lkw-Lenker nahm vorerst keine ärztliche Hilfe in Anspruch.

Von Red. Zwettl. Erstellt am 27. April 2021 (18:46)
Symbolbild
APA (Webpic)

Die 70-Jährige fuhr am 27. April gegen 10.30 Uhr mit ihrem Traktor mit angebauten Frontlader und Frontladerschaufel von Freitzenschlag kommend in die Kreuzung mit der B38. Laut Polizei übersah sie wegen dem Sattelzug in der Busbucht den auf der B38 fahrenden Lkw, der von Groß Gerungs in Richtung Groß Meinharts unterwegs war und von einem 73-jährigen Oberösterreicher gelenkt worden ist.

Der 73-Jährige prallte frontal gegen den Frontlader der Zugmaschine, der in die Fahrbahn ragte. Der Lkw kam auf dem linken Fahrstreifen zum Stillstand. Der Traktor wurde um 90 Grad nach rechts gedreht und kam auf dem rechten Fahrstreifen in Fahrtrichtung Groß Meinharts zum Stillstand.

Der Lkw-Lenker erlitt eine leicht blutende Verletzung an der Lippe und verspürte Schmerzen im rechten Daumen. Er nahm vorerst keine ärztliche Hilfe in Anspruch. Durch den Schock stieg der Blutdruck bei der 70-Jährigen stark in die Höhe. Sie wurde mit dem Rettungsfahrzeug des Samariterbundes Groß Gerungs zu ihrem Hausarzt gebracht.

Die Feuerwehr Groß Meinharts entfernte die Fahrzeuge von der Unfallstelle und reinigte die Fahrbahn. Während der Unfallaufnahme musste die Polizei aus Arbesbach und Zwettl die B38 wechselseitig sperren.