Zwettler Zentrum ist ab 5. Oktober Baustelle. Straße entlang Dreifaltigkeits- und Sparkassenplatz wird für sechs Wochen für den Verkehr gesperrt. Zufahrt in die Hamerlingstraße ist für diese Zeit nur von der Florianigasse möglich, Gegenverkehr ist streckenweise möglich. Einige Parkplätze am Sparkassenplatz und Hauptplatz werden gesperrt.

Von Markus Füxl. Update am 18. September 2020 (10:09)

Nachdem die Untere Landstraße am Morgen des 17. Septembers wieder für den Verkehr geöffnet wurde, steht den Zwettlern die nächste Baustelle in der Innenstadt bevor: Ab 5. Oktober wird die Straße entlang Dreifaltigkeits- und Sparkassenplatz gesperrt, die Zufahrt in die Hamerlingstraße ist dann nur von der Florianigasse möglich. Etwa sechs Wochen sollen die Arbeiten dauern. Als geplanter Fertigstellungstermin ist der 13. November angepeilt. Die NÖN hat alle Infos zur Umleitung:

Was wird gemacht?

Grund für die Sperre sind Bauarbeiten: Die EVN Wärme verlegt neue Fernwärmeleitungen von der Hamerlingstraße 2 über den Sparkassenplatz bis zur Höhe Modehaus Boden. Außerdem wird eine 20kV-Leitung bis zur Postkreuzung, Ecke Sonnentor verlegt. Franz Löschenbrand vom Netz NÖ erkärte bei einer Anrainerinformation im Stadtsaal: „Die bestehenden Leitungen liegen seit 1965 dort und entsprechen nicht mehr den technischen Anforderungen.“ 2021 sollen die Leitungen ein Stück weit den Postberg runter weiterverlegt werden.

  • Logobeschreibung

Bei die Bauarbeiten ab 5. Oktober wird auch ein Anschlusspunkt beim Dreifaltigkeitsplatz geschaffen, um Leistungen für Veranstaltungen am Hauptplatz zu garantieren. „Hier war das Problem bisher, dass wir nie genug Strom zur Verfügung hatten, den wir bräuchten“, erklärte Löschenbrand.

Im Rahmen der Bauarbeiten werden im Bereich auch Wasserleitungen getauscht. Planer Michael Musil sagte: „Es hat sich in Zwettl bisher oft gezeigt, dass mit der Zeit das Material spröde wird und Wasserrohrbrüche die Folge sind. Das wollen wir in den nächsten Jahrzehnten verhindern.“ Die neuen Leitungen werden von der Ecke Sonnentor bis zum Finanzamt in der Hamerlingstraße verlegt. Während der Arbeiten werden auch die Hausanschlüsse kontrolliert und gegebenenfalls getauscht.

Was bedeuten die Arbeiten für den Verkehr?

Während der Bauarbeiten ist der Abschnitt Ecke Sonnentor bis in die Hamerlingstraße für den Verkehr gesperrt. Die Zufahrt in die Hamerlingstraße erfolgt über die Florianigasse. Von dieser Zufahrt werden in der Hamerlingstraße zurück bis zur Sparkassengarage die Parkplätze gesperrt, um Gegenverkehr zu ermöglichen. An der Verkehrsführung in Richtung Neuer Markt ändert sich dort nichts. Die Zufahrt Hauptplatz und Sparkassenplatz ist nur über die Schulgasse möglich. Weil auch weiter Zulieferungen an die Baustelle beim Modehaus Boden nötig sind, werden die Parkplätze am Sparkassenplatz auf der Seite Café Leutold bis Blumen Steininger sowie auf der Seite Hauptplatz gesperrt.

  • Logobeschreibung

Mit den Bauarbeiten müssen auch Fußgänger umdenken. Es soll aber zu keiner Zeit unmöglich sein, die Geschäfte zu erreichen, wurde von den Verantwortlichen betont. So sollen Durchquerungen im betroffenen Abschnitt ermöglicht werden.

Raiffeisenbank stellt Parkplätze zur Verfügung

Für Kopfschütteln sorgen die Pläne bei einigen Zwettler Geschäftstreibenden. Rudolf Stolz kritisierte etwa den Wegfall der Parkplätze: „Am Hauptplatz sind davon sieben bis acht Geschäfte betroffen. Jeder Parkplatz ist wichtig!“ Er regte an, den Hauptplatz in der Zeit der Bauarbeiten für neue Parkplätze zu nutzen.

Insgesamt fallen im Bereich Hauptplatz während der Arbeiten etwa zehn Stellplätze weg. Michael Tüchler von der Zwettler Stadtgemeinde betonte: „Mit der Öffnung der Unteren Landstraße bekommen wir wieder ungefähr zwölf Parkplätze.“ Darüber hinaus will die Raiffeisenbank ihre Parkplätze in der neuen Parkgarage zur Verfügung stellen. Sie sollen den Autofahrern als Kurzzeitparkplätzen (eineinhalb Stunden) während der Bauarbeiten zur Verfügung stehen.

Neue Route für Stadtbus

Mit der Umleitung werden auch die Stadtbus-Haltestellen Neuer Markt und Klosterstraße/Kesselbodengasse aufgelassen. Bei seiner Fahrt in der 26. Minuten wird die Strecke statt über die Hamerlingstraße den Postberg Richtung Oberhof geführt, dort fährt der Bus zurück zum Kampparkplatz und bleibt stehen, bevor er wieder planmäßig Richtung Rudmanns und Industriezone fährt.