Pkw „abgeschossen": Einsatz direkt bei Feuerwehrhaus. Nicht weit bis zum Einsatzort hatten es am Dienstagmorgen die Feuerwehren Rudmanns und Zwettl-Stadt: Bei der Ausfahrt des Kamp-Parkplatzes gegenüber des Zwettler Feuerwehrhauses war es zu einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen gekommen.

Von Red. Zwettl. Erstellt am 11. Dezember 2019 (09:55)
Der aus dem Parkplatz ausfahrende Lenker verriss das Steuer - der Wagen landete im Graben und musste von der Feuerwehr geborgen werden.
FF Zwettl-Stadt

Ein Pkw -Lenker fuhr gegen 5.45 Uhr aus der Parkplatz-Ausfahrt und touchierte einen auf der Bundesstraße fahrenden Pkw. Der vom Parkplatz kommende Lenker verriss sein Fahrzeug -  es schleuderte in den rechten Straßengraben, wo es seitlich liegen blieb. Der zweite Pkw blieb beschädigt, aber fahrbereit auf der Bundesstraße stehen.

Bei der Alarmierung wurde von einer vermutlich eingeklemmten Person ausgegangen, was sich dann beim Eintreffen der Feuerwehr glücklicherweise als falsch herausstellte. Es befanden sich keine Personen mehr in den Fahrzeugen.

Eine Person wurde in weiterer Folge durch das Rote Kreuz Zwettl versorgt und in das Landesklinikum Zwettl gebracht. Die Aufgabe der Feuerwehren bestand in der Absicherung und Beleuchtung der Unfallstelle, der Verkehrsregelung und der Bergung des Fahrzeuges aus dem Graben.

Im Einsatz standen die Feuerwehr Zwettl-Stadt mit drei Fahrzeugen und elf Mann, sowie die Feuerwehr Rudmanns mit einem Fahrzeug und sechs Mann, sowie das Rote Kreuz und die Polizei Zwettl. Um 7 Uhr konnten die Einsatzkräfte wieder einrücken.