Lenker (45) starb nach Verkehrsunfall. Ein 45-Jähriger kam zwischen Merzenstein und Zwettl mit seinem Pkw von der Straße ab und stürzte über die Straßenböschung.

Von Red. Zwettl. Erstellt am 08. April 2020 (20:23)
Ein 45-Jähriger kam mit seinem Pkw vor Zwettl mit seinem Pkw von der Straße ab. Die Feuerwehren Gschwendt und Zwettl-Stadt waren mit elf Mann im Einsatz.
Freiwillige Feuerwehr Zwettl-Stadt

Der Mann aus der Gemeinde Zwettl fuhr am Mittwoch gegen 14.15 Uhr mit seinem Pkw auf der B 38 von Merzenstein in Richtung Zwettl. Neben ihm saß seine 71-jährige Mutter aus Wien. Der 45-Jährige klagte nach Angaben seiner Mutter plötzlich über ein Stechen in seiner Brust. Kurz darauf fuhr er laut Polizei am Ende einer Rechtskurve geradeaus weiter, geriet auf die linke Fahrbahnseite und kam mit dem Pkw von der Fahrbahn ab. Danach fuhr er über eine etwa drei Meter hohe abfallende Straßenböschung.

Der 45-Jährige durchfuhr den Straßengraben, der Pkw kam nach 40 Meter im angrenzenden Feld auf den Rädern stehend zum Stillstand. Ein nachfahrender Lenker sowie ein Mediziner leisteten nach der Bergung des Verunfallten Erste Hilfe. Nach der Erstversorgung inklusive Reanimation durch das Notarztteam des Roten Kreuzes Zwettl sowie durch das Notarztteam einer Christophorus-Hubschrauberbesatzung wurde der 45-Jährige mit schweren Verletzungen in das Landesklinikum Zwettl eingeliefert. Die Mutter des Lenkers wurde nach eigenen Angaben nicht verletzt. Sie begab sich zur Abklärung in das Landesklinikum Zwettl. Nach einer telefonischen Anfrage der Polizei im Landesklinikum gegen 16.40 Uhr wurde von dort mitgeteilt, dass der 45-Jährige mittlerweile verstorben war.

Der schwer beschädigte Pkw wurde von der Feuerwehr Zwettl-Stadt geborgen und von der Unfallstelle verbracht. Die verständigten Feuerwehren Gschwendt und Zwettl-Stadt waren mit insgesamt elf Mann im Einsatz.