Jagenbach: 7,5 Stunden Straßensperre nach LKW-Unfall. Ein 21-Jähriger aus der Gemeinde Groß Gerungs wurde bei einem Unfall mit dem von ihm gelenkten Betonmischer unbestimmten Grades verletzt. Er musste ins Landesklinikum Zwettl gebracht und die L 71 7,5 Stunden lang gesperrt werden.

Von Red. Zwettl. Erstellt am 27. Mai 2021 (08:51)

Der Groß Gerungser fuhr am 26. Mai kurz nach 9 Uhr auf der L 71 von Jagenbach in Richtung Zwettl. Im Betonmischer befanden sich laut Polizei rund sieben Kubikmeter Beton. Der Lkw-Lenker dürfte mit seinem Brummer auf das Bankett gekommen sein und konnte, auf Grund des aufgeweichten Erdreiches, nicht mehr auf die Fahrbahn zurücklenken. Er beschädigte einen Leitpflock und kippte nach rund 80 Metern auf der abfallenden Straßenböschung auf die rechte Fahrzeugseite.
Ein Pkw-Lenker, der unmittelbar hinter dem Lkw gefahren ist, half dem Lenker aus der Fahrerkabine. Das Team eines zufällig vorbeikommenden Rettungsfahrzeuges des Roten Kreuzes verständigte die weiteren Rettungskräfte. Der Lkw-Lenker wurde ins Krankenhaus gebracht, die Bergung des erheblich beschädigten Lkw wurde durch firmeneigene Fahrzeuge , darunter ein 90- und ein 70-Tonnen-Kran durchgeführt.
Während der Erstversorgung des verletzten Fahrzeuglenkers und der Fahrzeugbergung wurde der Verkehr auf der L 71 wechselweise angehalten, ab 11.15 bis 17.20 Uhr war dieser Bereich zur Gänze gesperrt. Eine Umleitungsstrecke wurde mit Hilfe der Feuerwehr Oberstrahlbach, die mit drei Fahrzeugen und elf Mitgliedern im Einsatz war, eingerichtet.