Unfall auf B38 bei Etzen: 42-jährige Mutter im Auto eingeklemmt

Wieder schwerer Verkehrsunfall auf der B38: Am Dienstagabend krachten kurz vor 20 Uhr zwei Pkw zusammen. Es gab vier Verletzte, davon sind zwei Kinder. Ihre Mutter wurde im Auto eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus dem Auto geborgen werden.

Erstellt am 20. Oktober 2021 | 08:08
Vier Verletzte - Unfall auf B38 bei Etzen: 42-jährige Mutter im Auto eingeklemmt
Foto: FF Oberneustift

Ein 57-Jähriger aus der Gemeinde Schwarzenau lenkte seinen Pkw auf der B38 von Etzen (Gemeinde Groß Gerungs) kommend nach Merzenstein. Zeitgleich fuhr eine 42-Jährige aus der Gemeinde Groß Gerungs mit ihrem Wagen auf der Gegenfahrbahn. Im diesem Auto befanden sich die beiden Kinder der Lenkerin, ein 15-jähriges Mädchen und ein fünfjähriger Bub.

Vier Verletzte - Unfall auf B38 bei Etzen: 42-jährige Mutter im Auto eingeklemmt
FF Oberneustift

Laut Polizei wollte der Schwarzenauer einen Lkw überholen, überfuhr die Fahrbahnmitte und krachte in das entgegenkommende Auto der Groß Gerungserin. Ihr Wagen wurde rechts in den Straßengraben katapultiert. Dabei wurde das Auto im Fronbereich stark beschädigt, sogar die linke Vorderachse wurde ausgerissen.

Die 42-jährige Lenkerin wurde hinter dem Lenkrad eingeklemmt und musste von der Feuerwehr mit hydraulischem Rettungssatz geschnitten werden. Sie wurde mit dem Rettungshubschrauber C2 ins Universitätsklinikum St. Pölten geflogen.

Die beiden Kinder sowie der Schwarzenauer, dessen Fahrzeug sich beim Crash um die eigene Achse gedreht hat und am rechten Fahrbahnrand in entgegengesetzter Richtung zum Stillstand gekommen ist, wurden ins Landesklinikum Zwettl gebracht. Die Erstversorgung der Verletzten übernahmen das Rote Kreuz Zwettl sowie der Samariterbund Groß Gerungs. Die Unfallfahrzeuge wurden von den eingesetzten Feuerwehrkräften aus Oberneustift, Groß Gerungs, Etzen und Großmeinharts geborgen.

Die B38 war für die Dauer der Unfallaufnahme gesperrt. Eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet.