Friseur in der Bank?. In ehemaliger Sparkassenfiliale in Göpfritz könnten bald Haare geschnitten werden.

Von Angelika Koll. Erstellt am 17. September 2020 (05:50)
Daniela Androsch will in Göpfritz ein zweites Friseurstudio eröffnen.
privat

Die Sanierung mehrerer Straßenabschnitte wurde in der jüngsten Gemeinderatssitzung in Göpfritz beschlossen. Außerdem sollen die Räumlichkeiten der Sparkassenfiliale bald wieder genutzt werden.

Nachdem die Sparkassenfiliale in Göpfritz geschlossen hat, wurde der Mietvertrag aufgelöst. Jetzt gibt es einen neuen Interessenten für die Räumlichkeiten: Daniela Androsch, die bereits in Groß Siegharts einen Friseursalon betreibt, will sich einmieten und eine zweite Filiale eröffnen. „Im Moment sind wir bei den Vorbereitungsarbeiten. Geplant ist aber, das Friseur- und Visagistenstudio noch in diesem Jahr zu eröffnen“, berichtet ihr Ehemann Maurice. Man werde noch eruieren, was in den Räumlichkeiten verändert werden muss, damit sie für den Salon geeignet sind. Jedenfalls werden Installationen und eine andere Ausstattung nötig sein.

Straßenbau soll noch heuer gestartet werden

Etwa 400.000 Euro sollen für Straßensanierungen investiert werden. „Das ist viel Geld, aber die Straßen werden nicht besser. Sie sind schon jahrelang kaputt", sagte Bürgermeisterin Silvia Riedl-Weixlbraun.

Die wohl aufwendigste Sanierung wird dabei ein Abschnitt der Schlossgasse sein, die auch mit Grüninseln gestaltet werden soll. Zudem werden ein Streckenabschnitt in Merkenbrechts, ein Hintausweg in Schönfeld, sowie Straßenabschnitte in Almosen saniert. Außerdem sollen im Zuge der Arbeiten einige kleinere Stellen ausgebessert werden. „Es wird in allen Orten etwas gemacht“, meint Riedl-Weixlbraun.

Teile der Straßenbauarbeiten sollen noch in diesem Jahr geschehen, wie die Sanierung der Schlossgasse, der Rest ist für 2021 geplant, jedoch mit dem Vorbehalt, nicht im Frühjahr den gesamten Auftrag zu vergeben, wenn wegen Corona die finanziellen Mittel fehlen.

Die Gemeinde wird den Bau eines Spielplatzes in Scheideldorf mit 3.000 Euro für Spielgeräte unterstützen sowie eine Teilfläche von 2.000 Quadratmetern für die Erweiterung beziehungsweise Erneuerung der Kläranlage ankaufen.