22-jähriger Lenker mähte Verkehrsschilder in Zwettl um. Ein Groß Gerungser überschlug sich mit seinem Pkw, blieb dabei fast unverletzt.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 12. August 2019 (17:26)
Freiwillige Feuerwehr Zwettl-Stadt
Die Floriani der Freiwilligen Feuerwehren Zwettl und Gschwendt bargen das Fahrzeug des Groß Gerungser, dass sich überschlagen hatte.

Ein 22-jähriger Groß Gerungser lenkte am 9. August gegen 20.50 Uhr seinen Pkw auf der B38 von Zwettl in Richtung Groß Gerungs. Er dürfte auf ein läutendes Mobiltelefon gesehen haben und kurz abgelenkt gewesen sein.

Dabei kam er mit dem Fahrzeug von der Fahrbahn ab und geriet mit dem rechten Räderpaar auf das Bankett. Er fuhr in Folge in den etwa eineinhalb Meter tiefen Straßengraben. Dabei überfuhr der 22-Jährige einen Straßenleitpflock und krachte gegen ein Hinweiszeichen sowie ein Verbotszeichen. Das Fahrzeug wurde zurück auf die Fahrbahn geschleudert und überschlug sich.

Nachdem der Pkw vermutlich am Autodach quer über den Fahrstreifen des Gegenverkehrs geschlittert war, kam er auf der gegenüberliegenden Straßenseite wieder auf den Rädern zum Stillstand. Am Fahrzeug entstand ein Totalschaden.Die Fahrzeugbergung und Fahrbahnreinigung erfolgte durch die Freiwilligen Feuerwehren Zwettl und Gschwendt. Der Streckendienst der Straßenmeisterei Zwettl wurde für die Aufstellung der beschädigten Verkehrszeichen verständigt.