Sechs Bauplätze in Niedernondorf. Infrastruktur für neue Bauplätze ist in Planung, das Wegebaubudget wird ziemlich erhöht.

Von Sebastian Dangl. Erstellt am 20. Juni 2021 (03:54)
Waldhausens Bürgermeister Christian Seper.
Archiv, Archiv

Es gibt Neues vom Gemeinderat. Bei der jüngsten Gemeinderatssitzung in Waldhausen fanden einige bereits bekannte Themen ihre Fortsetzung.

So wurde jetzt über die Sanierung der Heizungsverteiler als Weiterführung des im Vorjahr errichteten neuen Heizhauses entschieden. Auch Sozialräume im Bauhof wurden im Verbund damit eingerichtet. Die bestehenden Heizungsverteiler sind allerdings schon an die 30 Jahre alt. Laut Bürgermeister Christian Seper sei es an der Zeit, diese auszutauschen.

Neue Heizungsverteiler im Sommer

In der Sitzung würde über die Vergabe der Aufträge entschieden. Für die Installation fiel die Wahl auf die Firma Ledermüller aus Martinsberg, während Elektronik und Programmierung der Verteiler von AS-Energietechnik erledigt werden sollen. Im Sommer soll das Projekt umgesetzt werden. Insgesamt sind Kosten von rund 53.000 Euro eingeplant.

In weiterer Folge war auch ein Dringlichkeitsantrag Thema. Da in Niedernondorf eine Siedlungserweiterung mit sechs neuen Bauparzellen angedacht ist, ging es jetzt an die Vergabe des Planungsauftrages. Die Pläne für Kanal und Straßenerweiterung soll demnach die Firma Henninger aus Langenlois übernehmen. Um die letztendliche Umsetzung wird sich, wie bereits öfters zuvor, der eigene Bauhof kümmern.

Außerdem wurde über erneute Ergänzungsförderungen für Häuslbauer und Ausbauvorhaben entschieden. Eine weitere Förderung kommt der Pfarre Waldhausen zugute. Der Ankauf einer Lautsprecheranlage wird von der Gemeinde mit zehn Prozent der Kosten von rund 4.600 Euro unterstützt. Zudem wurde über eine Aufstockung des Wegebaubudgets von etwa 180.000 Euro entschieden.