Wanderbörse für Bienen präsentiert. Sonderkulturen sind seit langem ein wichtiger Erwerbszweig der Firma Waldland. Seit einiger Zeit setzt man auf eine neue Kulturpflanze - die Mariendistel. Bei einem Besuch in Sperkental sowie in der Firma in Oberwaltenreith wurde auch eine neue Online-Plattform präsentiert.

Von Joachim Brand. Erstellt am 25. Juli 2020 (11:46)

Eine Informationsveranstaltung in Oberwaltenreith mit Landwirtschaftskammer NÖ-Präsident Johannes Schmuckenschlager, Waldland-Geschäftsführer Gerhard Zinner und dem designierte Präsident des NÖ Imkerverbandes Josef Niklas gab einen Einblick in die enge Zusammenarbeit von Landwirtschaft und Imkerei.

Es war ein nicht alltäglicher Ort bei Sperkental und wo das Schlagwort „Bienen für Bauern“ und „Wir für Bienen“, zwischen blühenden Mariendisteln und Bienenstöcken die Runde machte. Durch den Anbau von über 70 Sonderkulturen bietet Waldland auf einer Erntefläche von etwa 5.000 Hektar eine bedeutende Kulturpflanzenvielfalt auf Waldviertels Feldern. „Die größte insektenblütige Kultur bei Waldland ist die Mariendistel mit einer Anbaufläche von etwa 1.350 Hektar“ erläuterte Gerhard Zinner und betonte die Wichtigkeit von Bienen und Hummeln. Diese Insekten befruchten die Disteln und ermöglichen die Samenbildung.

Johannes Schmuckenschlager berichtete über eine neue Online-Plattform der Landwirtschaftskammer NÖ zur Vernetzung von Landwirten und Imkern. „Durch die Schaffung einer digitalen Bienenwanderbörse finden Imker leichter einen Aufstellungsort für ihre Bienenstöcke. Im Gegenzug können Landwirte Bienenvölker zur Bestäubung ihrer Blühkulturen anfordern“ erläuterte Johannes Schmuckenschlager.
Bisher wurden über 5000 Zugriffe auf diese Informationsbörse registriert. Josef Niklas vom NÖ-Imkerverband ist von der neuen Zusammenarbeit zwischen Landwirten und Imkern sehr angetan. „Durch die digitale Bienenwanderbörse wurde die Zusammenarbeit zwischen Landwirtschaft und Imkerei intensiviert und erleichtert“ betonte Josef Niklas. Eine gute Ernte bringt auch viel Honig in die Waben.

Waldland in Zahlen

Waldland ist Weltmarktführer bei der Verarbeitung der Mariendistel. Die Mariendistel ist eine einjährige mediterrane Pflanze. Waldland verarbeitet 5.000 Tonnen Mariendisteln pro Jahr. Verarbeitungsprodukte aus den Samen sind kaltgepresstes Pflanzenöl und Mariendistelpresskuchen. Als Inhaltsstoff ist der sogenannte Silymarinkomplex von Bedeutung. Dieser Extrakt wird zur Stärkung der Leber verwendet.