Weihnachtsstimmung im Schloss Schwarzenau kurz vor Lockdown

Zum letzten Adventmarkt bis mindestens Mitte Dezember lud die Marktgemeinde Schwarzenau ein. Besucher kamen zum Teil aus Bulgarien angereist.

Erstellt am 23. November 2021 | 09:38

Die Marktgemeinde Schwarzenau lud am 20. und 21. November zum Adventmarkt in das Areal des Schlosses Schwarzenau. Die offizielle Eröffnung wurde nicht durchgeführt, damit es hier zu keinen Ansammlungen kommt.

Die Ausstellerzahl wurde deutlich reduziert, um in den Ausstellungshallen den gesetzlichen Bestimmungen Rechnung tragen zu können. Es war eine hervorragend organisierte Adventausstellung, bei der Bürgermeister Karl Elsigan zahlreiche Ehrengäste treffen und einzeln begrüßen konnte. So sah man die Abgeordneten zum Nationalrätin Martina Diesner-Wais und Lukas Brandweiner, Landesrat Gottfried Waldhäusl, den Landtagsabgeordneten Franz Mold, Vizebürgermeister Reinhard Poppinger, die geschäftsführenden Gemeinderäte Horst Rosenbusch, Martin Bauer und Rainer Palkovich durch die Ausstellungsräume schlendern. Besondere Freude bereitete es Karl Elsigan, dass einer der Geschäftsführer des Bulgarischen Konzern „Monbat“ (Schlossbesitzer) Herr Georgy Trenchev und Frau Yogna Kalfinova sich ebenfalls unter die Besucher mischten.

Sie alle konnten sich von der Vielfalt der Handwerkskunst aus Österreich, im Besonderen jener aus dem Waldviertel, überzeugen. Holzhandwerks- und Holzschnitzkunst,  Weihnachtskrippen, regionale Produkte an Fleisch, Wild und Brot, wärmende Hauben, Handwerkskunst aus Glas, Metall und Leder, Schnäpse- und Destillate der verschiedensten Art und Strickwaren, um nur einiges zu nennen, wurden angeboten.

Musikalisch verwöhnte am Samstag das Bläserensemble des Musikvereins Großhaselbach und am Sonntag das Ensemble der Stadtkapelle Allentsteig die Gäste. Wärmende Getränke und Kulinarisches boten die Mitglieder des ESV Schwarzenau, die Blackies und die Eisbären in den traditionellen Verkaufshütten im Schlosshof an. Das Schlosskaffee lud mit hausgemachten Torten und Kaffee zum tratschen ein.

Bürgermeister Karl Elsigan und Vizebürgermeister Reinhard Poppinger, er war der Organisator des Adventmarktes, waren mit dem Besuch sehr zufrieden und hoffen, den „Advent im Schloss 2022“ wieder in seiner ursprünglich bekannten Form veranstalten zu können.