Zwei Zwettler Produzenten von Milchprodukten ganz vorne

Erstellt am 18. Mai 2022 | 05:12
Lesezeit: 3 Min
„Waldviertler Eis“ und der Milchhof Langschlag setzten sich bundesweit durch und erhielten höchste Auszeichnung.
Werbung
Anzeige

Gleich zwei Zwettler Produzenten von Milchprodukten dürfen sich über besondere Auszeichnungen freuen. Im Zuge der Wieselburger Messe wurden das „Kasermandl“ und das „Goldene Stanitzel“ verliehen.

19 Produkte aus 23 Einreichungen mit Medaillen ausgezeichnet

Letzteres ist eine Prämierung für herausragendes Speiseeis, mit welcher sich nun auch das in Zwettl ansässige „Waldvierter Eis“ rühmen darf. Bei den 23 eingereichten Eissorten 19 Medaillen zu erreichen, ist bereits eine herausragende Leistung. Die Krönung ist jedoch die Auszeichnung mit dem „Goldenen Stanitzl“. Mit dem Heidelbeer-Joghurt-Obers-Eis setzte sich „Waldviertler Eis“ also in der Kategorie „Speiseeis auf Basis fermentierter Milcherzeugnisse“ unter zahlreichen Einsendungen aus ganz Österreich durch. „Bei so vielen Einreichungen ist das eine besondere Auszeichnung“, freut sich Verkaufsleiter Harald Schörgmaier, und erwähnt: „Wir haben im vorigen Jahr spontan zum ersten Mal bei der Prämierung mitgemacht und gleich acht Medaillen erhalten.“

Die Nachfrage nach dem „Waldviertler Eis“ ist mittlerweile groß. Insbesondere auch die Eisportion im Becher ist begehrt. Heuer neu sind außerdem spezielle vegane Sorten. Mit zahlreichen Vertriebspartnern sind die Eissorten vor allem im Waldviertel und in Niederösterreich erhältlich, aber auch an einigen Standorten in Wien. Damit interessierte Kunden auch zu ihrem „Waldviertler Eis“ kommen, gibt es auf der Homepage mittlerweile eine Landkarte mit allen Verkaufsstandorten.

Regionalität steht bei der Eismanufaktur weiterhin an oberster Stelle, was die Rohstoffe und den Vertrieb betrifft. Ganz bewusst wollen die Zwettler Eisproduzenten weg vom Mainstream. Man bemüht sich um Zutaten aus dem Waldviertel beziehungsweise Niederösterreich, mit denen man Versuche für neue Kreationen startet – manchmal klappt es und manchmal auch nicht. „Die Wieselburger Prämierung ist für uns eine externe Bewertung unseres Levels“, ergänzt Schörgmaier. Das Feedback der Jury bietet Anstöße zur Verbesserung der Produkte.

Kasermandl für Vollmilch aus Langschlag

 Mit dem „Kasermandl in Gold“ wurde dagegen der Milchhof Langschlag prämiert. Bereits in vergangenen Jahren hat die Familie Mayerhofer-Sebera mit ihren Bio-Milchprodukten im Rahmen der Wieselburger Messe zahlreiche Medaillen abgeräumt. Heuer gab es aber sogar das Kasermandl in Gold in der Kategorie „Milch/Milchmischerzeugnisse“ für die gute Vollmilch des Hofes. „Wir sind schon oft mit Silber und Goldprämierungen für unsere Produkte ausgezeichnet worden, aber damit haben wir nicht gerechnet“, freut sich Josef Mayerhofer-Sebera über diese besondere Anerkennung.

Weiterlesen nach der Werbung

Umfrage beendet

  • Achtet ihr beim Einkauf von Lebensmitteln auf Auszeichnungen der Produkte?