Suche nach den besten Plätzen zum gratis Surfen. In Zwettl soll es nach einer Förderzusage bis Jahresende mindestens zehn kostenlose Wifi-Hotspots geben. Politische Spitze prüft aktuell geeignete Orte im Stadtgebiet.

Von René Denk. Erstellt am 07. August 2019 (04:53)
Stadtgemeinde Zwettl
Freuen sich über die W-LAN Förderung der EU: Bürgermeister Franz Mold und Vizebürgermeister Johannes Prinz.

Kostenloses W-LAN soll es noch dieses Jahr an einigen öffentlichen Plätzen der Stadt Zwettl geben.

Zwettl ist eine von 22 niederösterreichischen und insgesamt 141 Gemeinden, die eine 15.000 Euro-Förderung der EU-Initiative „WiFi4EU“ erhalten. Mehr als 10.000 Gemeinden haben sich um die Förderung beworben. Dafür müssen mindestens zehn Hotspots an öffentlichen Plätzen oder in öffentlichen Parks, Bibliotheken oder Gesundheitszentren errichtet werden, die einen freien Internetzugang ermöglichen.

„Freies Internet an den wichtigsten Orten der Stadt gehört einfach zu einer funktionierenden Infrastruktur." Bürgermeister Franz Mold

„Freies Internet an den wichtigsten Orten der Stadt gehört einfach zu einer funktionierenden Infrastruktur. Ich bin deshalb stolz, dass auch wir Dank WiFi4EU unseren Bürgern und auch Gästen kostenloses W-LAN zur Verfügung stellen können“, betont Bürgermeister Franz Mold. Derzeit stellen er und sein Vize Johannes Prinz Überlegungen an, wo im öffentlichen Raum künftig kostenlos im Internet gesurft werden kann. Auf NÖN-Anfrage, ob der Platz beim Hundertwasserbrunnen oder bei der Pestsäule auch dabei wären, meint Prinz, dass er sich nicht festlegen will. „Wir suchen jetzt eine Firma, die dieses Projekt umsetzen kann und darf. Wir müssen natürlich darauf achten, wo wir die Hotspots am effektivsten einsetzen können“, sagt Prinz.

Der digitale Alltag soll sich sowohl für die Bürger, als auch für Touristen und Kunden der Stadt klar verbessern. Oft braucht man mehrere Wifi-Hotspots für einen Standort, daher lässt sich auch die Anzahl der verschiedenen künftigen W-LAN-Plätze in Zwettl noch nicht sagen. „Es kann auch sein, dass wir bei der Ausstattung eines Platzes ein, zwei zusätzliche Wifi-Hotspots brauchen, damit der ganze Platz voll versorgt wird. In diesem Fall werden wir auch mehr anschaffen“, meint Prinz.

Umfrage beendet

  • Sind öffentlich zugängliche W-Lan-Hotspots in Zwettl nötig?