Ottenschlager Rinderzüchter auf der Überholspur. Ottenschlager Rinderzüchter freuen sich über eine Durchschnittsleistung von 7.400 kg Milch pro Kuh und Jahr.

Erstellt am 10. Februar 2017 (05:00)
privat
Johann Mosgöller, Erich Praher, Gerhard Wagner, Franz Zottl, Veronika Zottl, Siegfried Bauer, Silvia Bauer, Johann Vorlaufer und Hannes Steinbacher (vorne v.l.) sowie Ernst Grabner, Karl Dörfler, Alfred Burgstaller, Marina Kurz, Karl Reithmayer, Gernot Ruth, Karl Ohrfandl und Johann Steindl (hinten v.l.) mit den Diplomen am Rinderzüchtertag in Ottenschlag.

Im Raika-Saal in Ottenschlag wurde am 26. Jänner der alljährliche Züchtertag abgehalten.

Neben Information zu Zucht und Leistungsdaten und Informationen seitens der Bezirksbauernkammer stand auch die Ehrung der besten Züchter des Jahres 2016 auf dem Programm. Leistungsstärkster Fleckviehzuchtbetrieb war die Familie Zottl aus Voirans, welche eine Stalldurchschnittsleistung von über 10.000 kg pro Kuh aufweisen konnte.

150 Betrieben und fast 3.000 Kühen

Nach zahlreichen zweiten Plätzen in den Vorjahren war die Freude über die Ehrung sehr groß. Aber auch die Familien Bauer aus Schönau und Vorlaufer aus Loitzenreith freuten sich über die Podestplatzierungen. Bei der Rasse Holstein wies die Familie Bauer vor der Familie Wagner aus Biberschlag die leistungsstärkste Herde auf.

Das Diplom für den Züchter des Jahres mit der besten Zuchtentwicklung konnte Hannes Steinbacher aus Trittings entgegennehmen. Für besonders leistungsstarke Tiere wurden auch noch Johann Mosgöller aus Mitterndorf und Karl Dörfler aus Öd ausgezeichnet.

Der Rinderzuchtverein Ottenschlag ist mit 150 Betrieben und fast 3.000 Kühen in der Vereinsreihung der 34 NÖ Vereine wieder um drei Plätze nach vor gerückt und befindet sich nun mit einer Durchschnittsleistung von 7.400 kg pro Kuh pro Jahr im guten Mittelfeld.