40 Jahre im Caritas-Dienst: Holzweber folgt Trappl. Pensionierungs-Feier für Franz Trappl, der seit 1999 Leiter der Caritas Werkstatt Zwettl war.

Von Franz Pfeffer. Erstellt am 06. Juni 2019 (04:00)
Franz Pfeffer
Verabschiedung von Franz Trappl als Leiter der Caritas Werkstatt Zwettl. Im Bild: Fachbereichsleiter der Caritas St. Pölten Karl Lackner, Leiter der Caritas Werkstatt Zwettl Franz Trappl und die zukünftige Leiterin Beate Holzweber.

Das Team der Caritas Werkstatt Zwettl lud am 29. Mai anlässlich der Pensionierung vom Werkstätten-Leiter Zwettl Franz Trappl zu einem gemütlichen Nachmittag ein.

Franz Trappl war seit 2015 in Altersteilzeit und ging mit 1. Juni in Pension. Seither fungierte Beate Holzweber als Stellvertreterin, die künftig die Leitung übernehmen wird. Trappl war bereits seit 1979 Mitarbeiter in der Caritas Einrichtung und seit 1999 Leiter der Caritas Werkstatt in Zwettl. Trappl gab auch einen Überblick über die Entstehung der Caritas Werkstatt, die in Zwettl 1977 als „Tagesheim“ im Forsthaus des Stiftes Zwettl eröffnete. Seit 1982 befindet sich die Werkstatt in der Landstraße 2.

Aktuell arbeiten 55 Menschen mit kognitiver Behinderung in der Caritas Werkstatt Zwettl. Sie werden von 15 Mitarbeitern und einem Zivildiener betreut und begleitet.

Ganz wichtig sei, dass die Zusammenarbeit mit den Menschen der Caritas Werkstatt und der Organisation immer gut auf die verschiedenen Arbeiten und Dienstleistungen abgestimmt seien. Die Werkstatt ermögliche den Menschen mit Behinderungen ein großes Stück Selbstbestimmung in ihrem Leben, so Trappl.

Obfrau Monika Artner-Rauch bedankte sich im Namen des Elternvereines bei Trappl für sein immer gegebenes Verständnis für die Eltern-Anliegen und die Jahrzehnte lange Arbeit mit ihren Kindern. Fachbereichsleiter Karl Lackner hob Trappls bemerkenswerten Einsatz und seine Toleranz hervor und übergab für sein 40-jähriges Wirken bei der Caritas eine Dankesurkunde. Wie beliebt Franz Trappl in dieser Einrichtung war, zeigte die überaus berührende und dankbare Verabschiedung der Klienten.